Montag, 17. Oktober 2016

Warum hier nicht mehr viel los ist


Hallo Ihr Lieben,


ich hoffe Euch geht es gut.

Allzu oft bin ich hier nicht mehr anzutreffen und das hat mehrere Gründe.

Erstens ist es in der Zwischenzeit so dass wir persönlich die Zeit fehlt, regelmäßig Blogs zu besuchen und zu kommentieren.

Ich mache immer noch sehr viel aber zeige das fast immer auf instagram, also falls sich dort jemand umschauen möchte, Ihr findet mich unter tres_jolie_mimi.

Ein weitaus bedeutender Grund (zumindest für mich) ist die Tatsache dass mir die "Bloggerwelt" zunehmend auf die Nerven geht.

Natürlich nicht jeder und es gibt auch heute noch viele Personen bei denen ich sehr gerne mal rein schaue aber was es schon immer gab und immer noch gibt, sind die Blogs, um die sich alle scharen.

Ach meine Güte ... da wird jedes hingeschmissene Handtuch als "wie süüüüssss" bezeichnet und auch wenn die Blogs teilweise sicher schön anzusehen sind, es herrscht auch sehr schnell dieses typische Frauengehabe. Da wird eifersüchtig drauf gewacht ob jemand etwas auch nur annähernd so "nachmacht" wie es dort gezeigt wird. Da werden Halb-, bis Unwahrheiten über andere in den Raum gestellt und wenn man selbst gerne mal was ausprobieren möchte, kommt sicher ganz schnell eine die der anderen steckt "Du, die macht das GENAUSO wie Du".

ERSTENS, absolut keine von uns erfindet das Rad neu. So gut wie alles gab es irgendwo schon mal zu sehen und wenn es kein deutscher Blog ist dann eben ein amerikanischer oder französischer. Da taucht dann schon mal dass, was ich als kleines Präsent für Weihnachten vorgesehen hatte, auf dem Titelcover einer Zeitschrift auf, huch ... da hat mir doch glatt jemand meine Gedanken geklaut.

ZWEITENS, die Inhaberinnen beliebter Blogs erinnern mich immer an die beliebten Mädchen in der Schule. Alle lobhudeln um sich im Schein der Person ein wenig sonnen zu können. Da werden dann eigene "Wortkreationen" gefeiert wie der Nobelpreis und mordsmächtiges Heititei drum veranstaltet.

Wenn jetzt jemand denkt "die war bestimmt kein beliebtes Mädchen" kann ich nur sagen, GENAU und es hat keinen Schaden hinterlassen. Ich gehörte eher zu ruhigen, schüchternen Sorte und kann heute sehr gut damit leben (denn das hat sich gelegt) ;-).

DRITTENS, wenn dann eine der Bewunderinnen auserwählt wird und von der großen, bekannten Bloggerin in die Gesellschaft eingeführt wird, ist das DER Ritterschlag schlechthin. Auf einmal werden den dort geschaffenen Kreationen wahnsinnig viel Aufmerksamkeit geschenkt, auch wenn vorher kein Hahn danach gekräht hat.

Für mich ist die Welt an sich schon oft oberflächlich genug und da brauche ich das nicht auch noch in der Bloggerwelt. Ich schaue mir sehr gern kleine, nicht bekannte Blogs an und freue mich daran.

Ich mag meinen Blog und auch die Dinge die ich hier gezeigt habe. Aufgeben werde ich ihn natürlich nicht und es gibt auch immer mal wieder was zu sehen.

Aber ich bin so weit davon entfernt auf viele Kommentare zu warten, wie der Nord-, vom Südpol. Auch ist es mir egal ob dieses Posting jetzt jeder toll findet oder nicht. Ich fand das musste mal gesagt werden.

Alles Liebe
Eure
Mimi 

Kommentare:

  1. Liebe Mimi,
    das hast Dud gut geschrieben. Das stimmt schon, die "großen" Blogs, um
    die so einen Hype gemacht werden, nerven mich auch. Wenn ich zum 100. Mal
    das Wohnzimmer sehe, nur wegen einem neuen Kerzenständer oder so. Ich bin
    lieber nur auf den kleinen unterwegs und hab auch durch ein tolles
    Bloggertreffen total lieben Kontakt zu vielen. Das ist mir lieber. Auch
    wenn ich nicht oft kommentiere, weil oft einfach die Zeit fehlt, mag ich Deinen Blog eben gerade darum, weil er so "normal" ist.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ja! Einen Post zu schreiben, ohne auf begeisterte Kommentare zu warten - oder sogar verdrehte Augen in Kauf zu nehmen, das find ich echt! Ich mag die Werbeplattformen nicht, zu denen manche Blogs verkommen sind. Es lebe die Vielfalt!
    glg

    AntwortenLöschen
  3. Endlich mal jemand der sagt wie es ist!
    Mir geht dieses ganze "Getue" auch langsam ziemlich auf die Nerven! Ich habe dazu vor einigen Tagen schon mal meinen Senf auf einem anderen Blog abgegeben, den ich früher eigentlich ganz gerne mochte. Aber es ist alles zu oberflächlich geworden. Dutzende Fotos der gleichen Deko nur aus anderen Winkeln geknipst..... Die eigene tolle 34/36er Figur ständig in den hipsten Klamotten präsentiert.... mir steht es bis zur Hutschnur! Das hat mit Authentizität und Kreativität nichts mehr zu tun!

    Danke für Deine ehrlichen Worte! Mach weiter so, wie oft und wann Du es willst!

    Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Ist was wahres dran. Warum du dann aber gerade den Blog von butiksofie in der Liste deiner beliebtesten Blogs hast .... ? Habe mir den gerade mal angesehen und der entspricht doch genau deiner Beschreibung. Die gleichen Fotos aus tausend Winkeln, die 34/36 Figur im neusten Klamöttchen, Chanel Nagellack Werbung.... wenn schon genervt, dann auch richtig. Gleichzeitig Werbung dafür machen find ich auch irgendwie merkwürdig.
    Ich les deinen Blog gerne. Kommentare habe ich mir weitestgehend abgewöhnt. Entweder wird man fertig gemacht, weil man nicht jeden sch...ss ganz zauberhaft findet oder man ordnet sich ein die Reihe der Schleimer. Beides nicht meins.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Violetta,

      um das nochmal richtig zu stellen, ICH habe nichts betreffend Fotos aus allerlei Perspektiven oder der Kleidergrösse 34/36 geschrieben, das war Daniela. Mir ging es um etwas anderes und ich spreche auch keinen Blog persönlich an!

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
    2. Ah ja, hatte die Kommentare gleich im Anschluss gelesen. Sorry !
      Du findest nur ganz allgemein alles nervend ;-)

      Löschen
  5. Liebe Mimi,
    schade, dass dich die Bloggerwelt nervt. Nun ja, wenn man das ganze aber wohl dosiert, ohne Stress und mit Freude betreibt ist es doch garnicht schlimm. Wenn es allerdings zur "Sucht" nach Kommentaren und Followern wird, dann hast du recht. Man muss ja auch nicht in die "nervigen" Blogs reinschauen. In diesem Sinne... Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Mimi ...
    Du hast sicher nicht unrecht . Ehrlich gesagt hab ich mir nie Gedanken darüber gemacht wieviele meinen Blog lesen. Ich freue mich über jeden Leser und mir ist es egal wieviel Klicks ich habe. Für mich ist es einfach eine schöne Art meine Dinge festzuhalten und anderen Menschen zu zeigen ( wenn sie es denn möchten ) . Aber so ist es ja überall, jede Plattform wird auch ausgenutzt ...und wer es braucht , bitte schön. Wenn ich kommentiere meine ich es auch so und fühle mich im Bereich der kleinen Blogs ganz wohl :)) Lobhudeleien nur weil ich dann " dabei " bin , gibt es bei mir nicht .
    Hast es mal auf den Punkt gebracht und das ist manchmal nötig .
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Liebes,
    bin völlig Deiner Meinung, weißt ja eh.
    Und mir geht's ganz genauso...
    Mein Blog setzt hin und wieder Staub und Spinnweben an und Kommentare kann ich suchen, aber hey....was solls. Mein Blog ist für mich eine Art Tagebuch und auch ich werde hin und wieder was schreiben, und wenns keiner kommentiert....so what. Seitenaufrufe sind da, und selbst wenn die auch nicht mehr wären....auch wurscht.
    Und so böse ist der Post gar nicht lach. Ich hab nen lieben geschrieben und null Kommentare....also sollte ich vielleicht auch mal böse werden? :-)))))
    Ich drück Dich
    Deine Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Danke mimi fuer die ehrlichen worte....endlich hats mal jemand oeffentlich geschrieben --- Aber glaubst du nicht das ist ueberall so.. ???! Auch bei den anderen plattformen ???? Ich persoenlich empfinde es zumindest so.... Gglg yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Ein toller Post, liebe Mimi! Und ich kann gut verstehen, dass man eben etwas nicht mehr so leidenschaftlich und gerne betreibt und pflegt, wenn einen etwas nervt. Ich sehe mir Deine Bilder auch gerne bei Instagram an ;-)
    Vielleicht findest du ja irgendwann wieder mehr in die Bloggerwelt und wenn nicht, ist das auch okay - immerhin soll es vor allem Spaß machen und kein Druck sein.
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube, ich schaue nicht die gleichen Blogs an. Und wenn, dann lese ich die Kommentare nicht. So bekomme ich die Zickereien gar nicht mit. Und wenn ich ein gutes Rezept sehe, sage ich danke und probier es selber aus. Mich interessieren halt vorallem Blogs übers Nähen und Stricken. Und da bin ich in zwei/drei Ravelry-gruppen, in denen es sehr freundschaftlich zu und her geht. Du hast recht... das Rad kann nicht neu erfunden werden. Mach trotzdem so weiter wie bisher. Ich schau gerne bei Dir vorbei.
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  12. Hallo
    Du redest mir aus der Seele. Mehr authensität und Ehrlichkeit an stelle des zu vielen chi Chi, wäre manchmal besser und etwas weniger Werbung.
    Ich hoffe du machst weiter.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Mimi,
    ein toller Beitrag.Und ich lese auch manche blogs gar nicht mehr gerne wenn es nciht authentisch ist - vor allem wenn Personen beschrieben werden, aber niemals gezeigt- wie ach so tolle Männer..aber egal.
    Wollte nur schreiben, dass ich mich immer noch an deinen toll gemachten Stoffkürbissen erfreue! Jeden Herbst wieder und toll, dass es dich noch gibt als blog. Authentisch eben!:)
    Lg Biggi

    AntwortenLöschen
  14. und Recht hast Du....

    Liebe Grüße

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen