Freitag, 26. September 2014

Butternutkürbissuppe

Hallo Ihr Lieben,

jahrelang habe ich mich darin versucht Kürbissuppen zu kochen. Nie, wirklich NIE haben sie mir persönlich wirklich geschmeckt. Ich bin kein Freund von dieser Süsse in herzhaftem Essen und so habe ich mich nun mal daran orientiert was wir so mögen.

Somit schieden Orangensaft und Möhren schon mal aus, da die die Süsse nur unterstützen. Auch hatte ich bisher immer Hokaidokürbis verwendet aber diesmal habe ich zu einem Butternutkürbis gegriffen und kann nur sagen ... gute Entscheidung ;-).

Da wir nun mal keine Vegetarier sind (und auch ziemlich sicher nie sein werden), gabs auch eine entsprechende Einlage in Form von Hackfleischbällchen. Dazu noch leckeres Krustenbrot und ein wenig Kürbiskernöl ... ein Traum sag ich Euch.

Fotos gibts im Moment leider keine da die Suppe schon weg ist aber stattdessen habe ich Euch eine Rezeptkarte gebastelt und vielleicht hat ja Eine von Euch Lust es auszuprobieren.



Chili und Ingwer verleihen dem Ganzen eine ziemliche Schärfe aber gerade das fand ich daran super.

Viel Spaß beim Nachkochen und alles Liebe

Eure
Mimi

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,
    danke für das Rezept...vielleicht kann ich meine Bande mal dazu bekommen ;-))))
    Hab einen gemütlichen Abend,
    ich drück Dich,
    Deine Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallöle Mimi,

    NEIN, wie toll ist das denn???
    Ich habe gerade erst einen Butternutkürbis gekauft und wollte mir nun ein tolles Rezept suchen.
    (Ja, ich weiß… schlaue Frauen suchen erst das Rezept und dann die Zutaten) Jetzt brauche ich morgen nur noch Hackfleisch kaufen und los legen. Bisher habe ich immer nur Hokkaido's verwendet und auch leckere Suppen gekocht. Oh, ich freue mich schon auf Dein Rezept ;) DANKESCHÖÖÖÖN
    Viele Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo lieber Freund! Ich Ihre nettes Geschenk! Ich bin sehr glücklich, ich danke Ihnen sehr Montag habe ich einen Beitrag über ihr Buch zu häkeln zu tun,

    AntwortenLöschen