Sonntag, 12. Januar 2014

Mein erstes "No-Knead-Bread" - Knusper-Mischung von Otto


Hallo Ihr Lieben

ich backe ja wirklich gern aber Brot backen ist bei mir immer so ne Sache. So oft hab ich es schon versucht aber überzeugt hat ich bisher keins und das waren noch die besseren. 

Von "ich bekomm nen blauen Zeh wenns mir drauf fällt" über "es lag wie ein Stein in Magen" bis "nicht essbar" hab ich schon alles hinbekommen.

Vor ein paar Tagen sah ich bei Sandra von "from-snuggs-kitchen" das Rezept von Otto und die Methode das Brot im Topf zu backen.

Natürlich hats mich nicht mehr losgelassen und so bin ich am Freitag los und hab den Teil eines Weihnachtsgutscheins in einen gusseisernen Topf investiert. Ganz klar in rot ;-) hat er (außer dem Kunststoffgriff) alle Voraussetzungen erfüllt um genutzt zu werden.

Der Lieblingsmann hat mir einen "Ersatzgriff" aus Metall gebastelt und so konnte es losgehen.

Gestern angesetzt, heute morgen auf Zimmertemperatur gebracht und ab in Ofen.



Die Kruste ist super knusprig und das Brot fühlt sich leicht an.

Im Moment ist es noch nicht abgekühlt, also kann ich Euch noch nicht sagen wie es innen aussieht.

Den Teig hab ich zusätzlich mit Brotgewürzen in Form von je 1 TL Koriandersamen und Kümmel, die ich zuvor im Mörser zermahlen hatte, ergänzt. Ansonsten alles wie im Rezept.
Bisher auf jeden Fall das vielversprechendste Brot aller Zeiten ... und ich denke es wird auch herrlich schmecken.
***
Und so wirds lt. Otto gemacht:
 Knsuper-Mischbrot

Zutaten:
100 gr Roggenvollkornmehl
300 gr Weizenmehl Typ 550
15 gr frische Hefe
350 ml lauwarmes Wasser
1,5 TL Salz

Zubereitung:
Die Mehle und das Salz in einer Schüssel vermengen und die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, dann zu den Mehlen geben. Nun alles mit einem Löffel gut verrühren, bis alles ordentlich vermengt ist. Die Schüssel verschließen und für 12-18 Std. in den Kühlschrank geben.

Den Ofen rechtzeitig auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen, inklusive dem Topf!

Den Teig aus dem Kühlschrank herausnehmen und 1-2 Std. in der Küche stehen lassen, bis er die Zimmertemperatur angenommen hat. Die Arbeitsfläche nun mit Mehl bestäuben und den Teig darauf geben. Den Teig etwas flach drücken und wie einen Brief falten, dann nochmals von der anderen Seite her falten. Den Teig bemehlen und in den heißen Bräter/Topf geben, mit dem Deckel verschließen.

Nun das Brot im Topf für 6 min. bei 250°C backen, dann auf 230°C reduzieren und weitere 30 min. mit Deckel backen. Nun den Deckel abnehmen und nochmals 20 min. bei 230°C ohne Deckel zu Ende backen. Anschließend das Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Rezeptquelle: vegan food and more
***
Viel Spaß beim nachbacken ... ich bin ja völlig begeistert denn Brot backen hat für mich sowas "ursprüngliches".
Euch noch einen schönen Sonntag, alles Liebe!
Eure
Mimi

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,
    waaaas??? Der Topf ist rot?????? Wie schön!
    Das Brot schaut oberlecker aus. ..lasst es Euch schmecken!
    Schönen Sonntag....ich drück Dich,
    Deine Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Das Brot sieht echt seeehr lecker aus.
    Bei mir läuft auch gerade die Mühle und mahlt mir frisches Mehl für Brot :-)
    Ich habe auch solche Formen von Tupper, wie auch auf dem Blog mit dem Rezept
    zu sehen sind, 1 runde, 1 ovale - mit denen geht Brot backen auch wirklich super!
    Alles Liebe,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Das Brot sieht lecker aus. Was mich aber stört...die lange Wartezeit.....12 bis 18 Std. im Kühlschrank, dann noch ca. 2 Stunden in der Küche.....Plus Backzeit.....Mhmmmm....Aber ich werde bestimmt im Urlaub ausprobieren. Bis dahin bleibe ich bei meinen Rezepten und ( auch ) Tupperformen.
    Das Rezept habe ich mir gespeichert !!!! Danke.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig lecker aus! Würde mich auch gern mal im Brotbacken versuchen, aber ich fürchte auch immer, dass es so wie deine ersten Varianten wird... ;-)
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Mhhhhhhhhhhhh....superlecker!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mimi,
    das hört sich gut an!
    Wenn's auch noch lecker schmeckt, würde ich das auch mal probieren.
    Ich liebe frisch gebackenes Brot!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  7. Das Brot schaut großartig aus - ich bin schon gespannt, wie es Dir schmecken wird! Momentan backe ich am Wochenende die "aufwändigeren" Brot und unter der Woche kommen No-Knead-Rezepte dran. Es wird alles so ein paar geben ;)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Mimi,
    Brot backen ist eine tolle Sache, und Dein Brot sieht so lecker aus. Ich habe vor einem Jahr angefangen, meine Brote zu backen und seitdem essen wir nur selbstgebackene ;-) Viel SpaB!

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  9. ahhh jetzt hab is gfunden... danke MIMI-MAUS-- für den HINWEIS:::: DRUCK DI BIS BALD DE Birgit...

    AntwortenLöschen