Montag, 9. September 2013

Einen Schuss vorn Bug ODER so kanns gehen wenn man immer eine "Macherin" sein möchte!


Mein Körper hat mir mal ganz gewaltig den Vogel gezeigt und mich gefragt ob ich eigentlich spinne.

Ein für mich harmloser Allergieschub (Hausstaub während der ganzen Räumerei) hat einen Hörsturz ausgelöst. Gott sei Dank nur einen leichten und dank einer zweiten Meinung bin ich auch mit abschwellenden Mitteln (und ohne teuren Infusionen) heute so weit, dass mein Hörtest fast wieder normal ist und ich noch 3 Tage zum "erholen" verschrieben bekommen habe.

Die Medikamente muss ich noch einige Zeit nehmen und in naher Zukunft steht dann ein Allergietest an. Danach wird entschieden in wie weit man meinen Körper abhärten kann, damit sowas hoffentlich so schnell nicht wieder passiert.

Ich würde mich selbst als "Macherin" beschreiben. Etwas abwarten und dann auch noch ohne Garantie dass das schon wieder wird ... das ist pure Folter. Ich lasse alles über mich ergehen, sofern ich weiß dass es was bringt. Das gibt mir Hoffnung und eine positive Einstellung. Solche Sachen, bei denen mir niemand sagen kann wie es tatsächlich ausgeht, das macht mich irre. Auch möchte ich, wenn mir was in Kopf kommt, am besten SOFORT und AUF DER STELLE damit anfangen, ob das nun gut für mich ist oder nicht ... da fehlt mir einfach manchmal die "gesunde Bremse".

Grundsätzlich mag es schon so zu sein, nur leider neigt man dabei auch zur Perfektion und hat extrem hohe Ansprüche an sich selbst. Dass man denen nicht immer gerecht wird ist völlig normal, allerdings fehlt mir dabei leider oft das  "Gehör" dafür wann mein Körper Ruhe brauchen würde, der muss schon schreien damit er wirklich beachtet wird.

Dass hat dann zur Folge dass  irgendwann garnichts mehr geht. Dann liegen meine Nerven blank und alles ist viel schlimmer als man es sonst wahrnehmen würde. Ich danke im Moment den Menschen die ein "offenes Ohr" für mich haben und mit mir über die Dinge reden können, die mich bewegen.

All die Trauer die da noch unterschwellig vorhanden war und immer schön unter dem nächsten Kissenbezug, der nächsten tollen Idee und all den anderen Aktivitäten vergraben wurde. Die Verletzungen, das Nichtverstehen, die Hilflosigkeit ... all dass hat meiner Meinung nach den Hörsturz nicht ausgelöst aber sicher begünstigt. Selbst im Urlaub bin ich nicht wirklich "runtergekommen" und da hat dann ein Allergieschub gereicht.

Wie bei allen Erkrankungen die rein theoretisch auch auf die Psyche zurückzuführen sind (ist beim Hörsturz übrigens in keiner Weise erwiesen dass das immer DER STRESS ist, sondern man geht eher davon aus dass es eine Durchblutungsstörung des Innenohres ist), macht sicher die Masse der Dinge einen großen Teil der Beschwerden aus.

Ich empfinde dies als Warnschuss. Als Signal meines Körpers mehr an mich zu denken und Prioritäten neu zu setzen. Egal ob nun der Stress der Auslöser war oder ob einfach die wenigen Erholungsphasen dem Stress den Weg bereitet haben ... es ist Zeit für mich neue Wege zu gehen.

Grundsätzlich werde ich IMMER so sein dass ich was tun möchte, dass ich kreativ sein möchte. Das ist mein Ausgleich zum Alltag. Allerdings werde ich in Zukunft mal darauf achten dass ich meine "Werke" für mich/uns bzw. die Menschen mache, die mir nahe und wichtig sind.

Mein Blog bleibt natürlich bestehen. Ich liebe es meine Sachen mit Euch zu teilen, die Kommentare dazu zu lesen und mich auszutauschen. Dieser Blog ist, neben meinem Kater, mein "Baby" ... das gibt man nicht einfach auf ;-).

Also keine Angst ... hört sich sicher alles monumentaler an, als es dann für Außenstehende sein wird aber ich habe den Eindruck dass es für MICH viel Arbeit sein wird. Aber was macht mehr Sinn als für sich und seine Gesundheit zu "arbeiten"?

Damit ich auch wirklich entspanne und wieder ins Gleichgewicht komme, soll ich raus gehen und an mich denken. Natürlich läuft das normale Leben (Haushalt, ab Donnerstag auch wieder meine Arbeit usw.) auch weiter, aber vielleicht ist die große Aufgabe wirklich die Prioritäten zu verschieben.

Da heute so ein wunderschönes Wetter bei uns war, mit vielen Wolken, viel Wind (ich hatte ein Tuch  über den Ohren ;)) und Sonnenschein, war ich ein wenig unterwegs und hab Fotos gemacht.

Und so nehm ich auch mit auf meinen Weg (in eine wahre Bilderflut), einige von Euch werden ihn vom letzten Jahr schon kennen.

Ich atme mit Euch allen tiiiiieeeffff durch, lasse die Schultern fallen und die Gedanken und Wünsche verpacke ich in die Wolken und schicke sie auf Reisen.

 ***

 Kratzig und plüschig


 Zauberhaft zart


 Unterm Blätterdach


München und gaaaanz da hinten die Gebirgskette der Alpen


 Bavarian Sky "weiß - blau"


 Wie passend, oder?


 Wie alt durfte er wohl werden?


 Ich glaube dieser zauberhafte Geselle weiß wie gern ich Schmetterlinge mag und dass er mir mit seiner Geduld eine kostbare Minute mit ihm geschenkt hat und fürs Foto hat er auch still gehalten.


 Wolken wie Zuckerwatte


 Wer findet den Apfel????


 Mein allerliebstes Häuschen da hinten ... ein richtig kleines Hexenhaus, im Moment wunderschön zugewachsen.


Und da sind wir wieder ... hat Euch der Spaziergang auch gut getan?

Und so verabschiede ich mich heute von Euch mit diesem Bild und einem Gedicht von J. B. Priestley.



Das ist etwas Geheimnisvolles. Kommt es daher, dass Holz, ob auch noch so behauen und gestutzt und gehobelt, irgendwie lebendig bleibt?
Es hat gelebt, wie ein heimliches Etwas in uns noch immer lebt ...

*** 

Alles Liebe
Eure
Mimi 

Kommentare:

  1. Liebe Mimi,
    ich wünsche dir von Herzen alles Gute und pass bitte auf dich auf. Ich kenne diesen Warnschuss .. bin im Moment in einer Tagesklinik. Weil ich auch immer meinte, es geht. Hast ja bisher auch alles bewältigt. Bis dann der Körper reagiert ..

    Alles Liebe für dich
    Carola

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Mimi,
    hach....jetzt hast DU mich zu Tränen gerührt....
    Mit Deinem Text und den wunderwunderschönen Fotos.
    Das war ja wirklich ein Spaziergang zum Durchatmen....es ist, als wär ich dabei gewesen...in Gedanken war ich es eh ;-))
    Zeigst mir das mal live wenn ich Dich wieder besuche? Das wäre schön.
    Pass jetzt IMMER gut auf Dich auf!!! Und wenn was ist....Du weißt Bescheid, gell?
    Ich drück Dich ganz fest und schick Dir 10000 Bussals,
    Deine Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mimi, als hätte ich es gespürt,dachte heute schon an dich als ich dich auf FB vermisst habe. Irgendwie war da ein Gedanke, dass was nicht stimmt...
    ich wünsche dir gute Besserung und Gelassenheit die Dinge ein wenig ruhiger anzugehen...rauszugehen in die Natur ist doch schon ein guter Ansatz.
    GGLG Astrid

    AntwortenLöschen
  4. SCHNACKI;;; I HOB MA SCHO PAAR MAL DENKT;;;; IRGENTWANN MACHTS BUMM mit DIR;;; DU BIST SOOO fleißig IMMER,,, hast stundenlang GENÄHT,,,, UMZUG;;; UND für an JEDEN da sein,,, des kenn ich ;; BEI MIR HATS;; VOR drei jahr mal BUMM gemacht,,,, und i muste einsehn sooo geht's nimma weiter,,, sechs TAGE Woche,, kein URLAUB:: UND DANN NOCH nächte lang genäht.. vier fünf stunden schlaf... ja das war mir eine LEHRE:::: heit seh i alles ENTSPANNTER::: UND DES MUAST DU A... ga schnacki,,,, runter VOM gas... und las die von DEIN SCHNACKERLE MAL verwöhnen,,, und jetzt aufi auf des SOFA::: fussi HOCH und TEE trinken,,,, und kuscheln... nach dem DEI schnacki dir den TEE bracht hot,,, host mi ghört,,,, bussale... und denk AN di:::WEIL i denk ah an DI:::: birgit

    AntwortenLöschen
  5. oh... ich denke an dich...♥...ganz schnell gute besserung und viel geduld mit dir selber...liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mimi,
    ich wünsch dir alles Gute, pass gut auf dich auf.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Mimi,
    Ich habe deinen Text gerade durchgelesen und er hat mich sehr berührt. Du hast so schön aus dem Herzen geschrieben und das bewirkt sehr viel.
    Mimi bitte pass jetzt mehr auf dich auf so ein Hörsturz ist kein Spaziergang, und du hast noch relativ viel Glück gehabt. Halte dir das immer vor Augen und es geht auch eine Stufe weniger. Ich würde dir sooo gerne Helfen aber in so einem Fall kann und muß man sich selber helfen, ich kann für dich da sein und bin es auch! Wir kennen uns jetzt nicht sooo lange, trotzdem habe ich das Bedürfnis für dich da zu sein!!! Ich möchte das du das weißt. Meine Liebe ruhe dich wirklich aus und mach es dir bequem, du hast ja jetzt deinen Schatz bei dir der sich auch um dich kümmern kann, lass es einfach zu. Hoffe du erholst dich bald und wir lesen wieder.
    Deine an dich denkende Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Mimi,

    also erstmal ganz herzlich gute Besserung von mir! Damit ist nicht zu scherzen. :-( Aber das was du sagst, gibt auch mir zu denken. Dieses nicht abwarten können, immer alles gleich machen wollen, das kenne ich nur zu gut.
    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem neuen Weg und bin froh, dass du der Bloggerwelt erhalten bleibst.^^ Ich bin doch zu gerne hier und schaue was es bei dir so Neues gibt.
    Viele liebe Grüße,
    Alice.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mimi,
    das ist definitiv ein Warnschuss! Nimm es nicht auf die leichte Schulter!
    Ich hatte vor einigen Jahren ebenfalls einen Hörsturz, leider mit Schäden die geblieben sind (Tinitus)!
    Schon dich und setze andere Prioritäten!!!
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Mimi,
    ich habe gestern noch an dich gedacht. Habe überlegt, ob Ihr den Umzug geschafft habt und du mal wieder ein bisschen Ruhe hast. Die Ruhe brauchst du ja jetzt wirklich. Nimm sie dir! Du hast nur den einen Körper, also pass gut auf dich auf.
    Ich wünsche dir gute Besserung!
    Ich umarme dich, ganz viele liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  11. ach mimale - du musst uns versprechen, GUT auf dich zu schauen!
    mach dir keinen stress, absolut keinen. nimm dir mehr zeit für DICH und die dinge, du da liebst.
    ob du jemandem antwortest oder schreibst oder dich zu anderem oft verpflichtet fühlst... LASS ES.

    schau auf DICH !!

    Nora

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Mimi,
    ich drück dich einfach mal ganz fest!!!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Mimi,
    du bräuchtest mehr als 3 Tage Erholung und Zeit für DICH! Man muss einfach lernen auf seinen Körper zu hören, denn er gibt immer Signale! Du hast es schon ganz richtig gesehen: die Prioritäten müssen sich ändern, denn wichtig bist du, deine Gesundheit und deine Familie und das, was du liebst - ohne Druck, den du dir selber machst und erst recht ohne den von außen!
    Pass gut auf dich auf und viele liebe Grüße an dich, Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Mimi
    Ich habe mich schon gewundert, wo du steckst!
    Bitte pass auf dich auf!!!! Ich kenn das: Man macht und macht und macht und irgendwann streikt der Körper. Ich musste auch lernen auf ihn zu hören - es lohnt sich. Ich bin sicher, das du das schaffst!!!!! Ich wünsche dir ganz viele Momente, wo du dich zurückziehen und geniessen kannst - mit einem Buch und Kaffee oder in der Natur, mit einer guten Freundin oder mit deinem Liebsten.
    Ich drück dich und schick dir ganz liebe Grüsse

    Marianne

    AntwortenLöschen
  15. Griaß Di Mimi,
    mensch...... gehs bloß langsam an!
    Solche Signale sollte man wirklich nicht auf die leichte Schulter nehmen!!!!!!
    Alles alles Gute meine Liebe... ich drück Dich!
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Mimi,
    Schön war der Spaziergang mit Dir.
    Er hat Dir bestimmt gutgetan. Bitte mache solche Sachen jetzt öfter für Dich, denn Dein Körper braucht solche Auszeiten jetzt nötig.
    Pass auf Dich auf und schalt einfach mal einen Gang zurück. Ist nicht leicht, aber machbar.
    Denn es ist DEIN leben und Du hast nur dieses eine!
    Ganz liebe Grüße, Du packst das....
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Ah, Mimi, Deine Bilder sind wunderschön. Ein herrlicher Abschied vom Sommer und ein Willkommen an den Herbst. Das musste ich erstmal loswerden.

    Ich bewundere Deinen Tiefsinn! Ich kenne das von mir auch, dass mein Instinkt mir was sagt, ich aber nicht gleich drauf höre. Ich Dummi! Und jedesmal macht's dann klong: hättest Du doch auf Dich gehört. Oweh. Da bist Du nochmal einigermaßen davon gekommen. Du bist schon auf dem richtigen Weg. Mußt nur drauf bleiben, gell. Wir neigen ja dazu, wenn es uns wieder besser geht, einfach wieder in den alten Trott zu fallen. Also ganz liebe Grüße und gute Besserung und lass öfter mal Dampf ab!!!

    Ich drück Dich
    Chris

    AntwortenLöschen
  18. hey süsse

    ich wünsche dir gute Besserung und hoffe, dass du es schaffst, dich ein bisschen zu schonen !!!aber das wirst du sicher....

    lass dich umarmen !!!

    grüssli karin

    AntwortenLöschen
  19. Gute Besserung und passt auf deine Gesundkeit auf! Mach immer mal wieder Pausen und tu mal was für dich!(Spazieren gehen , Abschalten von Alltag, ) Ich hatte mit 33 einem Schlaganfall, jetzt weiss ichs besser!

    Lg fratzi

    AntwortenLöschen
  20. oh je, erhole dich gut....
    Ich habe gestern einen neuen Job angefangen, wie ich dir ja geschrieben habe, nicht so gerne.. Seit gestern Abend liege ich mit einer Entzündung in der Hüfte flach. Kann kaum laufen, ist das ein Wink? Ich habe so ein schlechtes Gewissen, aber was soll ich denn machen. Gesundheit geht vor, daß habe ich in den lt. Monaten gelernt, lernen müssen.
    Jetzt schau nach dir und ich grüße dich ganz herzlich Micke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Mimi,

    ich bin davon überzeugt, dass du es mit deiner Kraft packst, auch dieses gesundheitliche Tief zu überwinden. Ich wünsche es dir von Herzen.

    Im Übrigen kann ich gut nachvollziehen, wie es dir geht. Ich hatte vor 20 Jahren eine Mittelohrentzündung mit Innenohrbeteiligung, das sind quasi ähnliche Symptome wie beim Hörsturz. Nur musste ich wegen mangelnder Durchblutung 14 Tage lang Infusionen bekommen. Und da ich schlechte Venen habe, war das nicht unbedingt vergnüglich...

    Alles Gute und beste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Mimi,
    ich lese deinen Blog seitdem ich die Welt der Blogs für mich entdeckt habe und deiner war der Erste...es tut mir sehr leid das es dir so geht, aber da beste was du tun kannst ist wirkich auf dich Rücksicht zu nehmen und auf dich zu achten. Mir geht es ganz ähnlich, dieses Jahr ist es nicht weit her mit meiner Gesundheit und immer dann wenn ich denke, jetzt geht es besser, jetzt schaffst du wieder mehr, muss ich leider merken, das es immer noch nicht geht. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und gute Besserung
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Mimi,
    ich wünsche dir gute Besserung, und vorallem, daß du lernst, früh genug auf deinen
    Körper zu hören!
    Ich weiß, das ist leicht gesagt, denn ich wurde auch ausgebremst und muß nun mein
    Handgelenk schon seid 10 Wochen schonen :((
    Aber ich freu mich, daß du uns hier erhalten bleibst, aber mach dir bitte keinen
    Streß mit dem bloggen!!!
    Viele liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Mimi,
    aufgrund Deines heutigen Posts habe ich erst mal ein wenig zurückgeblättert. Das ist wirklich gar nicht gut!!! Ich bin aber auch froh zu lesen, dass Du auf dem Weg der Besserung bist!! Und auch gut, dass Du Dir ein paar Vorsätze gesteckt hast! Ich hoffe es wird Dir nicht allzu schwer fallen sie einzuhalten. Ich kenne es wenn man allem/möglichst vielem gerecht werden will. Man sollte sich selbst dabei aber nicht vergessen! Weiterhin gute Besserung, Du Liebe!
    Allerliebste Grüße
    Linchen

    AntwortenLöschen