Mittwoch, 30. November 2011

Adventskalender noch und nöcher ...

Hallo Ihr Lieben,

heute war mein freier Tag und ich dachte ich schaff soooo viel aber ... na ja ... lach ... in der Nacht ist mir auch schon eingefallen dass morgen der 01.12. ist und ich noch alle Adventskalender verpacken muss. Das heißt einen für meinen Sohn, einen für meine Mama und einen für den Lieblingsmann.

Meine Mama bekommt dieses Jahr zum ersten Mal einen und ich hoffe sie wird Augen machen :-). Gerade hab ich den Kalender zu ihr gebracht und aufm Küchentisch deponiert:


Mein Sohn bekommt einem im Schuhkarton. Bloß gut dass dieses Kind keinen Schuhkarton der letzten 10 Paar Schuhe weggeschmissen, sondern im Zimmer damit Türmchen gebaut hat ;-).


Der vom Lieblingsmann ist noch nicht fertig aber ich seh ihn ja eh erst am Samstag wieder ... also ist das nicht so schlimm und ich hab noch ein wenig mehr Zeit dafür.

Außerdem erreichte mich MEIN Adventskalender vom Adventskalenderwichteln. 24 selbstgemachte Geschenke machten sich auf die Reise um unter insgesamt 6 weiteren Teilnehmerinnen verteilt zu werden. Ich bin schon sehr gespannt was sich hinter den vielen, bunten Paketen verbirgt. Somit ist jetzt auch mein Fensterbrett sehr weihnachtlich dekoriert ;-):


Heute kamen auch die von mir ersteigerten Abwurfstangen an ... unfassbar ... sind die groß lach ... hätte ich mir so nicht vorgestellt. Wisst Ihr was "Abwurfstangen" sind? Ich wusste es nicht bis ich auf die Suche danach gegangen bin :).

Bilder gibts die Tage mal, ich glaub ich muss nochmal umdekorieren grins.

Alles, alles Liebe, habt es gut und macht morgen schön Euer erstes Türchen auf!

Eure
Mimi

Montag, 28. November 2011

Was macht das Leben zu dem was es ist?



ein Lächeln, wenn man keins erwartet,
ein Duft, der uns an die Kindheit erinnert,
ein Blick, von jemandem der uns nahe steht,
eine Umarmung, wenn wir sie gerade am nötigsten brauchen,
eine Erinnerung, die mir zeigt dass mein "Kleiner" immer mein "Kleiner" bleiben wird,
ein wehmütiger Augenblick, wenn uns etwas einfällt dass unwiederbringlich verloren ist,
ein Händedruck, wenn wir das Gefühl haben allein zu sein,
eine Melodie, die uns die Möglichkeit gibt zu fühlen wie es uns gerade geht,
eine Person, die nicht bürokratisch denkt sondern menschlich,
ein Sonnenuntergang, der uns zeigt wie wundervoll die Natur ist,
eine Mutprobe, die uns wachsen lässt,
ein Sturz, der uns aufstehen lässt,
eine Bitte um Hilfe, die man gerne gibt auch wenn man mitleidet,
eine Postkarte, die uns zeigt dass es Menschen gibt die einen verstehen,
eine Mutter, die da ist wenn man sie braucht,
einen Partner, der einen so nimmt wie man ist und trotzdem zu neuen Wegen ermutigt,
eine Kollegin, mit der man in der Mittagspause schöne Gespräche führen kann,
ein Abend, an dem man sich "daheim" und "aufgehoben" fühlt,
ein Verlust, der einem den Atem nimmt,
ein Schmerz, bei dem man denkt ihn nicht ertragen zu können,
ein Atemzug, der ganz tief ins Innere vordringt,
ein Kraftakt, der einem zeigt wie stark man sein kann,
eine Freundin, die da ist obwohl ihr Leben viel mehr von ihr fordert,
ein gemeinsames Essen, bei dem man der Teil eines Ganzen ist,
ein Zusammenkommen, bei dem ein schnell dahin gesagter Satz Gekicher auslöst wie vor 25 Jahren,
eine Jahreszeit, die einen enger zusammenrücken lässt,
ein Fest, das es jedes Jahr wieder gibt und dennoch immer wieder was Besonderes ist,
eine Einkehr, zu sich selbst
ein Erkennen, all das macht das Leben zu dem was es ist!



Alles Liebe
Eure
Mimi


Sonntag, 27. November 2011

Restdeko

So Ihr Lieben,

heute hab ich nun auch die roten Akzente gesetzt die für die Einstimmung auf Weihnachten eindeutig noch gefehlt haben.


In Rudis Zauberwald ist nun auch der Geselle der seinen Stiefel dort vergessen hat eingefolgen.


Und am Adventskranz steht nun auch der Nikolaus und wartet auf seinen großen Tag am 06. Dezember.


Der Tag des 1. Advents geht mit einem schönen Sonnenuntergang in die Nacht über und so stimmen die Kerzen auf  die nächsten Wochen ein.


Alles Liebe für Euch und macht es Euch schön!

Eure
Mimi

Samstag, 26. November 2011

Wir sagen Euch an ... den 1. Advent ...


sehet die 1. Kerze brennt ... aber erst morgen!

Gestern Abend hab ich in netter Runde mit meiner Mama und meiner Tante Adventskränze gebunden. Danach gabs noch lecker Lasagne zur Stärkung und alles in allem hatten wir einen wunderschöne Einstimmung auf die "stade Zeit".

Aus ganz vielen unterschiedlichen Zweigen und Sträuchern sind tolle Kränze und andere Deko  entstanden.

Meine diesjährige Variante sieht so aus:


:-) .... jetzt werdet Ihr Euch fragen, und wooooo wurde da ein Kranz gebunden? .... das ist auch nicht der ganze Kranz sondern nur das Zentrum davon. Außenrum siehts so aus:


 Mein weißer Hirsch vom letzten Jahr hat auch wieder seinen Weg auf den Kranz gefunden.




Alles alles Liebe für Euch!

Habt einen schönen 1. Advent.

Eure
Mimi 


Freitag, 25. November 2011

Ich bin dabei ... beim kreativen Weihnachtswichteln.

Hallo Ihr Lieben,

jetzt möchte ich doch noch bei einem Wichteln dabei sein und zwar bei Bineles "Kreativen Weihnachtswichteln":

Es sind noch Plätze frei und wer Lust hast schaut doch einfach mal bei Binele rein!

Es soll vorrangig selbst gemachtes ins Paket und bis zum 12.12. soll das Paket verschickt werden!

Alles Liebe
Eure
Mimi

*die jetzt gleich mitm Adventskranzbinden loslegt ... aber sowas von *giggle*

Donnerstag, 24. November 2011

Ein wenig Deko ... eine Veränderung ... es wird Advent...

Gestern haben wir es endlich geschafft das Rega,l dass bisher bei mir im Wohnzimmer hing, im Nähzimmer anzubringen.

Dadurch wurde die Wand frei und so hat nun das erste Bild im Wohnzimmer Einzug gehalten.

Einige von Euch dürften es in Farbe kennen. Mein Sohn hat unseren Kater fotografiert und ich liebe dieses Bild von Salva einfach. Der Gesichtsausdruck ist einfach genau er.

Darum darf es jetzt im Großformat und in schwarz-weiß unser Zimmer verschönern.

So ganz überzeugt bin ich von der Stelle noch nicht aber grundsätzlich gefällt es mir sehr gut.



Ein wenig Deko ist zu sehen ... dieses Jahr alles Ton in Ton aber es kommt auf jeden Fall noch mehr rot dazu. Im Moment sind nur die Vögelchen am Metallkronleuchter rot aber der Leuchter soll noch viel mehr behängt werden mit allerlei Kleinigkeiten. Außerdem wollte ich auch noch ein weihnachtliches Kissen nähen aber dazu ein andermal mehr.

Hier ein kleiner Überblick wie sich die Deko im Hause Mimi in Richtung Advent verändert.




Wie Ihr seht ist es auch bei Rudi im Glashauswald schon ein wenig weihnachtlicher geworden und ein Geselle hat dort seinen Stiefel liegen lassen ... ich sag nur "von drauß, vom Walde komm ich her ..." Ihr wisst Bescheid oder?

Alles, alles Liebe für Euch

Eure
Mimi 

PS: Bilder sind ein wenig unscharf, zur Zeit komm ich immer erst im dunklen heim also gibts mal etwas unscharfe Bilder ;-).

Montag, 21. November 2011

Und es dreht sich ...

... mein Spinnradl ... endlich sitze ich wieder davor und es macht riesigen Spaß. Zu der Jahreszeit ist es genau das Richtige. Schön dick eingekuschelt, Spinnrad vors Sofa, Kissen in Rücken und los gehts.

Außerdem hab ich eeeeendlich das richtige Mittel gefunden um mein Schätzchen nicht nach ca. 30 Minuten so quietschen zu lassen dass es einem alle Haare aufstellt und der Kater hinters Sofa flüchtet.

Kromskispinnräder sind dafür bekannt das sie teilweise wirklich aus dem letzten Loch pfeifen aber dennoch bin ich von dem Preis-Leistungsverhältnis dieser Räder überzeugt und würde es nicht mehr hergeben wollen. (Na gut als es so gequietscht hat und sich durch kein Öl der Welt für längere Zeit ruhig stellen ließ, hab ich kurz überlegt ob es nen Freiflug übers Balkongeländer bekommt.)

Spinnfasern waren diesmal kardierte Merinobatts. Farblich ist die Wolle durch die Kardierung nun lila, grau, weiß und blau geworden.


Diesmal hab ich zum ersten Mal die Wolle mit sich selbst und nicht mit einem dünnen Nähfaden verzwirnt.


Dadurch wird sie viel dicker und superflauschig.

Der nächste, farblich absolut geniale Merionkammzug wartet schon auf mich.

Alles Liebe und habt es gut!

Eure
Mimi

Freitag, 18. November 2011

So riecht der Winter ....

.... für mich riecht der Winter nach geschälten Clementinen.



Sofort erinnere ich mich an so viele Momente meines Lebens, in denen ich diesen Geruch wahrgenommen habe.

Als kleines Mädchen, wenn ich bei meiner Oma übernachtet habe.

Als junge Mutter, wenn ich die Clementinen für meinen Sohn geschält und über sein vorsichtiges Probieren gelacht habe.

Als Pendlerin in der Bahn, wenn jemand eine gesunde Zwischenmahlzeit zu sich nimmt.



... und immer denke ich an Kerzenlicht, Tannenduft, Plätzchen, Tee, kuschelige Abende, gute Bücher und ich fühl mich klein, jung und so wie ich jetzt eben bin.

Alles Liebe für Euch

Genießt die Zeit!

Eure
Mimi

PS: Der umflizte Zweig ist von Tilia und ich finde ihn toll zum dekorieren auf meinem neuen Esstisch.

PPS: Vielen Dank an die liebe Irina von "Die Herzenswerkstatt". Auch von ihr habe ich den Award "Best Blog" bekommen und ich freue mich natürlich sehr darüber!

Sonntag, 13. November 2011

Ein Kissen ging auf die Reise ...

über den großen Teich und zwar in die USA, nach Minnesota!

Vor einiger Zeit habe ich an einem meiner freien Tage ein Geschenk für Vicky genäht. Ich hatte schon einmal von ihr geschrieben. Ich kenne sie durch ihren Blog "The Westra World" und sie ist an Brustkrebs erkrankt.

Da Minnesota nicht grad ums Eck liegt, wollte ich ihr trotzdem irgendwie zeigen dass ich an sie denke und so ist das hier entstanden:


Diese Worte kamen bei Vicky oft auf ihrem Blog vor und irgendwie hat sich das Kissen von selbst ergeben. Wieder in meiner Applikationsmethode genäht aus rotem Rosenstoff und mit einem Geschirrtuch vom großen Schweden kombiniert ;-).

Auf der Rückseite gibts noch ein kleines "Geheimfach". Was da drin war verrate ich nicht, vielleicht zeigt es Vicky demnächst auf ihrem Blog ;-).



Dann gabs noch einen pinken Loop mit einer gehäkelten Blume (da hab ich Dödel vergessen ein Bild von zu machen) und Sweets for her Sweets. Also Süssigkeiten für ihre Jungs und ihren Mann.

Ich hab mich so gefreut über ihre Freude und es war wirklich aufregend mal was in die USA zu verschicken. Sicher nicht das letzte Mal.

Ich wünsch Euch einen guten Start in die neue Woche und habt es gut!

Alles Liebe
Eure
Mimi






Samstag, 12. November 2011

Die Tochter des Fotografen & ein Bücherpaket ist vertauscht!

"Es schneite bereits seit mehreren Stunden, als ihre Wehen einsetzten. Nachdem zuerst nur einige wenige Focken im trüben, grauen Himmel des späten Nachmittags zu sehen waren, jagte der Wind in den darauffolgenden Stunden den Schnee in Schwaden über ihre Veranda. Als der Sturm zunahm, standen sie Seite an Seite am Fenster und beobachteten, wie die scharfen Böen sich aufbauschten und umherwirbelten, bevor sie sich am Boden zerstreuten. Überall in der Nachbarschaft schienen Lichter auf, und die nackten Äste der Bäume bekamen einen weißen Überzug."

So beginnt das Buch an dem ich gerade lese. "Die Tochter des Fotografen" von Kim Ewards.



Wie viele wissen lese ich wirklich sehr viel. Meine Fahrten zur Arbeit und zurück sind dafür die beste Gelegenheit.

Dieses Buch nimmt mich von der ersten Zeile an gefangen. Es ist irgendwie "anders". Nicht seicht und auch nicht so leicht zu lesen, eher tiefgründig, mit viel Text zwischen den Zeilen.

Kein Buch zum eben nebenher lesen sondern für bewusstes lesen, sich drauf einlassen und das werd ich jetzt mach machen :-) ... aufs Sofa, dicke Decke und weiterlesen.

                                                                              ***
Aber davor biete ich Euch noch ein Bücherpaket an!

Wie gesagt, ich lese sehr viel und so liegen hier 11 Bücher die ich  gerne in einem Komplettpaket abgeben möchte. (Von den 72 noch nicht gelesenen mal ganz zu schweigen *giggle*).

Ich würde es tauschen, (was ich gerne tausche findet Ihr unter "Tauschangebote" ganz oben) oder für insgesamt 15,- Euro plus Versand verkaufen. Es ist auch ein ganz neues von Nora Roberts dabei.

Inhalt Bücherpaket:

Jane Rogers, Die Tochter des Missionars
Nora Roberts, Winterwunder (der vierte Teil aus der Jahreszeitenreihe)
Lesley Pearse, Der Wind trägt Dein Lächeln
Katie Fforde, Sommernachtsgeflüster
Kate Jacobs, Umgarnt
Katie Fforde, Eine Liebe in den Highlands
Isrun Lorenz, Ein Sommer in Smaland
Laura Walden, Der Fluch der Maorifrau
Lena Johannson, Das Marzipanmädchen
Brenda Joyce, Lanas Schuld
Erica Spindler, Opfernacht (ist eher ein Krimi/Thriller)

Bei Interesse einfach Mail an mich oder Kommentar abgeben!

VERTAUSCHT!

Alles Liebe, habt es schön

Eure
Mimi

Freitag, 11. November 2011

Bauernmöbelschnäppchen

Hallo Ihr Lieben,

meine letzten freien Mittwoch habe ich nicht zum nähen, sondern zum Schnäppchen machen genutzt.

Den Holzstuhl hatte ich Euch ja schon gezeigt aber am selben Tag habe ich über die eb.y-Kleinanzeigen eine Annonce gefunden in der ein Bauernesstisch und ein Hängeschränkchen für einen wirklich guten Preis angeboten wurden.

Garnicht so weit von mir entfernt (allerdings eine super besch... Strecke hinten übers Moos, krass neblig) bin ich sofort losgefahren und hab mir die zwei Sachen angesehen. Leider passte nicht alles auf einmal in meinen kleinen Wagen, also hieß es gut 40 km zweimal fahren. War es mir wert auch wenn die Verkäuferin und ich uns dann doch noch etwas uneinig wurden (ich wollte das Geld für das Schränkchen wieder haben bis ich es abhole und sie hat sich partout geweigert ... war dann nicht wirklich sehr nett und hat allem einen blöden Beigeschmack gegeben aber gut) ... egal ... ich bin also heim, hab alles ausgeräumt und bin mit meiner Cousine dann nochmal los um das Hängeschränkchen zu holen.

Hier nun die Bilder der zwei wirklich schönen Möbelstücke.

Der Esstisch, ca. 100 Jahre alt, von vorne


und von der Seite.


Die  Tischplatte ist nur aufgelegt bzw. am Untergestell ist eine Holzlatte angebracht mit einem Loch und in der Unterseite des Tisches ist eine Schraube angebracht die man in dieses Loch steckt. Diese Konstruktion ermöglicht es aus einem 70 x 100 cm großen Tisch, durch drehen der Tischplatte


und umklappen dieser, daraus einen 140 x 100 cm großen Tisch zu zaubern.


Dieses "Zuckerl" gefällt mir besonders gut, auch wenn er die meistes Zeit in "klein" im Wohnzimmer stehen wird. Ich habe lange hin und her überlegt (und überlege eigentlich immer noch) ob ich den Tisch weiß streichen soll. Eigentlich wollte ich immer einen weißen Tisch aber irgendwie widerstrebt es mir diesen schönen, alten Tisch zuzukleistern.

Zusätzlich gab es noch dieses Hängeschränkchen (noch stehts aufm Boden).


Mit zwei Zwischenböden und zwei Glasscheiben vorne hat es einen ganz besonderen Charme. Es ist nicht mehr ganz so stabil und ich denke ich werde es hinten an den Ecken mit Winkel verfestigen. Außerdem muss ich auch noch entsprechende Aufhängevorrichtungen für die Wand finden die da dran passen. Bei dem Schränkchen bin ich mir schon ziemlich sicher dass es weiß werden wird.

Das wars für heute von mir ... ich werde noch einige Zeit grübeln und Ihr dürft gern Eure Meinung dazu abgeben, streichen oder nicht? Tisch eher abschleifen und neu wachsen?

Alles Liebe

Eure
Mimi

Ganz viele Awards und Abschiednehmen!

Hallo Ihr Lieben,

in den letzten Tagen erreichten mich sage und schreibe 4 Awards. Ich freue mich natürlich sehr darüber nur gebe ich sie so ungern an andere weiter. Nicht weil ich sie für mich behalten möchte sondern weil ich selbst immer ein wenig damit überfordert bin. Ich möchte keine speziellen Blogs für irgendwas auswählen und ich mag damit auch keine Wertung abgeben.

Allein 3 kamen von Moni "Kochzauber" und einer kam von einer früheren Schulfreundin die mich durch das Internet wieder gefunden hat. Darüber habe ich mich natürlich besonders gefreut. Also eher über das Wiederfinden als über den Award ;-).



Ihr Blog heißt SamBaDamBa und sie näht tolle Taschen und mehr.

So verlinke ich jetzt einfach mal auf die Seiten, die mir die Awards verliehen haben. Dann haben alle was davon und ich geb meine Awards sowieso immer an alle meine lieben Leserinnen weiter.

Ich lese so gern bei so vielen unterschiedlichen Blogs mit dass ich garnicht sagen könnte welcher ist der Beste, der Tollste, welche Bloggerin liegt mir am meisten am Herzen

Allen gehören die Awards die auch ich bekomme! Denn wir alle stecken viel Liebe und Herzblut in unseren Blog, freuen uns über nette Kommentare, nehmen uns nicht so nette zu Herzen und jede teilt ein wenig ihr Leben mit den anderen.

Wenn dann Bloggerinnen aus der Bloggerwelt verschwinden, ihre letzte Reise antreten, friedlich einschlafen ... also einfach nicht mehr da sind, dann hinterlässt das tatsächlich eine Lücke, egal ob man sich "persönlich" gekannt hat oder nicht.

Und JA, wir haben auch reale Freunde, wir haben auch ein reales Leben und natürlich kennen wir unsere Angehörigen, Freunde und Arbeitskollegen "besser" als die Schreiberin eines Blogs aber kann uns deshalb ein Mensch nicht so sehr berühren dass er uns fehlt wenn er nicht mehr da ist?

Für die Angehörigen der beiden Bloggerfrauen die vor kurzem gegangen sind:

Wenn wir aus dieser Welt durch Sterben uns begeben,
so lassen wir den Ort, wir lassen nicht das Leben.
Nikolaus Lenau


Alles Liebe
Eure 
Mimi


Mittwoch, 9. November 2011

Fundstücke

Hallo Ihr Lieben,

ein Besuch heute morgen im Kaufhaus der örtlichen Caritas hat mir ein paar schöne Kleinigkeiten eingebracht.



Einen tollen Holzstuhl (der mit den Armlehnen garnicht unter meine Esstisch passt *giggle ... typisch Mimi*), 2 Alubackformen mit denen ich was spezielles vor habe, ein Stück Stoff, ich finde der ist doch super weihnachtlich und wird auch in irgendeine entsprechende Deko vernäht, 1 Milchkännchen und 1 Zuckerdose. Hab erst zuhause gesehen dass das Milchkännchen eher creme und die Zuckerdose eher weiß ist aber mei ... so kommt Abwechslung in Mimi´s Haushalt.

Der Holzstuhl wird natürlich noch gestrichen aber davor muss ich mir erst in dem tollen Geschäft Pompadour in Regensburg, neue Painting the Past Farbe bestellen. Ich hatte mir die matte Farbe bestellt, die ist aber nur bedingt für Gegenstände zu gebrauchen die oft benutzt werden. Außerdem fasst sich der gestrichene Gegenstand nicht wirklich schön an. So ein bisschen wie unglasiertes Porzellan, brrrrrrr. Sieht aber super edel aus z. B. für Kerzenständer oder Regale die man an die Wand hängt.

Für Schränke, Tische oder Stühle ist besser "eggshell" geeignet. Die Farbe glänzt ganz minimal und ist robuster.

Wenn ich mich jetzt schon für eine Farbe entschieden hätte wäre ich schon einen guten Schritt weiter. In matt habe ich "Cotton White" gekauft. Ein schöner Farbton, ganz leicht cremefarben, also kein reinweiß. Bin jetzt am überlegen ob ich meinen Tisch und die entsprechenden Stühle nicht doch in reinweiß streiche ... hach ist das immer schwierig ... werd gleich mal die Farbkarten zu Rate ziehen.

Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag, hoffentlich mit ein wenig Sonne, bei uns ist es neblig ohne Ende.

Alles Liebe

Eure
Mimi

Montag, 7. November 2011

Herbst - autumn

Herbstspaziergang 11/2011 fotografiert vom Lieblingsmann


Verklärter Herbst


Gewaltig endet so das Jahr
Mit goldnem Wein und Frucht der Gärten.
Rund schweigen Wälder wunderbar
Und sind des Einsamen Gefährten. 
 

Da sagt der Landmann: Es ist gut.
Ihr Abendglocken lang und leise
Gebt noch zum Ende frohen Mut.
Ein Vogelzug grüßt auf der Reise.


Es ist der Liebe milde Zeit.
Im Kahn den blauen Fluß hinunter
Wie schön sich Bild an Bildchen reiht -
Das geht in Ruh und Schweigen unter.


(Georg Trakl, 1887-1914)

Alles Liebe
Eure
Mimi

Samstag, 5. November 2011

Ein Licht geht auf ...

eeeeendlich hab ich es geschafft zwei neue Leuchtmittel für die Wohnung zu kaufen.

Lange, lange hab ich hin und her überlegt. Teilweise waren mir die Tischlampen zu teuer, zu hässlich, zu groß, zu klein ... ach die Liste ist unendlich weiter zu führen aber nun bin ich gestern doch mal fündig geworden. Beim großen Schweden gabs erstens in der Fundgrube eine kleine Glaskugel, die passt hervorragend auf meinen Tisch im Schlafzimmer (dazu gibts später mal Bilder).

Die Tischlampe fürs Wohnzimmer besteht aus dem günstigsten Lampenfuß den es dort gab, aus schwarzem Metall und einem Rattanlampenschirm. Da ich das hellbraun nicht so toll fand wurde der auch kurzerhand gleich weiß angestrichen und mit einer dünnen Spitze verziert. Und so sieht er nun aus:


Ich bin ganz verliebt in das indirekte Licht das damit eingezogen ist.

Gestern Nachmittag erreichte mich außerdem "zuckersüsse" Post.

Die liebe Sandra von soulandsense hat mir diese leckeren Zimtbonbons von Barkleys zugeschickt, nachdem sie gelesen hatte das ich auch so ein großer Zimtfan bin wie sie. Die sind ja sowas von lecker ...



... very zimty, very spicy aber ein Traum. Außerdem war eine wunderschöne Karte dabei, die bekommt gleich einen Ehrenplatz. Danke meine Süsse, Du hast mir eine Riesenfreude gemacht!!!

Eine weitere Veränderung gibt es auch noch. Rudi ist aus seinem Zuhause, dem lila Erikawald ausgezogen und hat es sich im Mooswald, bei Kerzenschein, Shabbystyle und Kuchengeruch bequem gemacht.


Dieses süsse Glashäuschen (ach sowas wollte ich ja schon so lange mal haben) hat mir meine Mama gestern beim großen Schweden gekauft und es wurde natürlich sofort dekoriert. Ich denke dieses Wochenende steht ein Waldspaziergang mit sammeln von Zapfen usw. an damit es noch ein bissal voller wird.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende, viel Sonne (ein wenig blinzelt bei uns durch die Wolken) und genießt die Zeit miteiander.

Alles Liebe

Eure
Mimi

Mittwoch, 2. November 2011

300 Leser

Hallo Ihr Lieben,

schon wochenlang schau ich auf meine Leser und warte auf die magische 300!

Heute ist es so weit und somit danke ich Kathi, die sich heute als 300ste Leserin eingetragen hat.



Jaaaaa, die liebe Nora feiert heute (oder wars schon gestern) ihren 900sten Leser!!!! Na ja ... da bin ich noch weit von entfernt aber so als reiner Kreativblog (obwohl, bin ich das überhaupt) bin ich schon stolz auf diese Zahl!

Meine "Verpflichtungen" für das Adventskalenderwichteln sind seit heute Nachmittag 13.30 Uhr komplett erfüllt. 24 selbst gemachte Geschenke sind vollendet, eingepackt und gehen demnächst auf die Reise.

Also Ihr Lieben ... bald wirds wieder mal ein kleines Candy bei mir geben, so als Dank für die lieben Leser!

Dicks Bussal an alle!

Eure
Mimi

Dienstag, 1. November 2011

Zimschneckenguglhupf, der erste Versuch

Vor kurzem habe ich die Idee bei Nicole von live life deeply-now gesehen und so hab ich mich heute selbst darin versucht.

Ein Zimtschneckenguglhupf wurde geboren und sieht echt gut aus und schmeeeeckt super!


Für den Hefeteig habe ich diesmal  DAS REZEPT ausprobiert und ich finde den Teig sehr gut.

Allerdings verwende ich schon Butter und keine Margarine (lt. Rezept wird der Teig mit Margarine lockerer). Ich füge auch Vanillezucker UND Zitronensaft hinzu ... das bringt eine schöne Ausgewogenheit in den Teiggeschmack.

Teig anfertigen, gehen lassen, nach 30 Minuten noch einmal durchkneten, wieder gehen lassen bis er sich verdoppelt hat. Danach noch einmal leicht durchkneten, zu einem Rechteck ausrollen und mit 75 gr. weicher Butter bestreichen. Die Butter sollte nicht flüssig sein, sonst läuft die Füllung beim Schnecken zuschneiden raus!

Darauf eine Mischung aus 70 gr. braunen Zucker und 30 gr. weißen Zucker streuen und am Ende Zimt nach Belieben darauf streuen. Ich nehm immer viiiel mehr als im Rezept angegeben wird.

Das Teigrechteck an der Längsseite aufrollen und die Rolle in ca. 2 - 3 cm dicke Scheiben schneiden.

Diese mit ein wenig Abstand in eine gute gefettete Guglhupfform legen. Bei mir haben immer 5 in eine Runde gepasst und es war noch Platz dazwischen. Die zweite Reihe versetzt (also dort wo bei der ersten Reihe die Zwischenräume waren) auf die erste legen. So weiter verfahren bis zur letzten Reihe, ich glaube bei mir waren es 4.

Alles noch einmal 30 Minuten gehen lassen und dann bei 160-170° (Ober,- und Unterhitze) ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Danach ca. 10 Minuten auskühlen lassen und stürzen. Ging bei mir ohne Probleme.

Lasst es Euch schmecken!

Alles Liebe
Eure
Mimi

Das sehe ich als erstes wenn ich morgens die Augen aufmache ...



Süss oder?

Alles Liebe

Eure
Mimi