Montag, 28. Februar 2011

Beinstulpen für "Christchurch"

Heute zeige ich was selbst gemachtes aber nicht von mir selbst gemacht ;-). Meine Mama wollte sich gern an der Aktion für Christchurch bei Christine beteiligen und so sind diese tollen Beinstulpen entstanden. 

Im hübschen Lochmuster, mit einer romantischen Bordüre als Abschluß am oberen Rand und einem schwarzen Samtband zum binden, sind sie zuckersüss geworden. Die hellblaue Merinowolle mit Angoranteil ist superweich und macht die Stulpen kuschelig warm.




Hab schon angemeldet dass ich sowas in grau auch noch gerne hätte *giggel*.

Also, falls Euch die Stulpen gefallen, im KiwiHelp - Shop bei DaWanda gibt es sie demnächst zum Supervorzugspreis zu kaufen.

Ich selbst sitze noch an einem Babyquilt für die Aktion aber der braucht noch ein wenig.

Alles Liebe

Eure
Mimi

Freitag, 25. Februar 2011

Es ist da ...

... endlich ... nicht zu fassen ... aber ich habe nun tatsächlich ein wirklich tolles, neues Sofa. Der Transport in den 2. Stock hat noch für einige Überraschungen gesorgt.

Das lange Teil war sooooo lang dass wir es nicht ins Wohnzimmer bekommen haben. Gott sei Dank war das Ende, an dem man die Lehne hochklappen kann, extra festgeschraubt und somit auch abzunehmen.

Meine Cousine und ihr Freund waren die rettenden Helfer. Vom bereit gestellten Auto, bis zur Lieferung, den kompletten handwerklich nötigen Schritte, all dass wurde von den Beiden über,- und mir damit abgenommen. Meine Ma war zum tragen da und mit vereinten Kräften haben wir es hinbekommen.

Hier noch einmal ein besonderes Dankeschön an meine Helfer!

Wenn nun hoffentlich spätestens am 15.03.11 dass Retourensofa abgeholt wird, (jaaa es dauert nicht 2 Wochen sondern insgesamt 4), kann ich endlich anfangen dass Wohnzimmer insgesamt so auf Vordermann zu bringen wie ich es seit meinem Einzug im letzten Jahr vor hatte. Dann wird auch der Sofatisch, der Bauernschrank und der Esstisch geweiselt und alles wird langsam den Stil bekommen den ich gerne hätte :-).

Kissen werde ich so nach und nach schon mal nähen und ich denke dass Bild von Venedig aus 2009 werd ich mir auf Leinwand ziehen lassen und drüber hängen.

Aber nun viel genug geschrieben ... Ihr habt so süss mit mir gelacht, gelitten und gehofft, so dass Euch dieses  Bild zur Ansicht ganz allein gehört *giggel*.



Und hier nochmal das "Vorher-Sofa" dass ich über e**y verkauft habe.



Alles Liebe

Eure
Mimi

Mittwoch, 23. Februar 2011

Trachtenhalsband - Necklace

Eine liebe Freundin hat sich ein Dirndl gekauft und brauchte noch einen passenden Schmuck dafür.

Was liegt näher als dass ich ihr (als Bayerin ;-) ) etwas Passendes nähe.

Ein Halsband aus lila Glitzerstoff mit weißer Baumwollspitze, Vichyrüschenband in flieder und einem antiken Metalltrachtenknopf der noch von meiner Oma stammt. Außerdem ein kleiner Schlüsselcharm.

Ich hoffe es gefällt Dir Liebes und die Farbe passt zum Dirndl.



Alles Liebe

Eure
Mimi

Gemeinsam stark - Spendenaktion "Christchurch"

Aufgrund des Erdbebens in Christchurch, New Zealand, wurde von der lieben Christine eine Spendenaktion ins Leben gerufen.


Christine lebt in Neuseeland und somit käme das Geld genau dort an, wo es auch benötigt wird.

Dafür werden nun helfende Hände gesucht. Es wurde ein DaWanda-Laden eingerichtet in dem, jeder der möchte, etwas von sich beisteuern und einstellen lassen kann. Der Erlös fließt, nach Abzug der Kosten von DaWanda, komplett einer Hilfsorganisation in Christchurch zu.

Wer genau wissen möchte wie es funktioniert kann HIER alles nachlesen.

Also, wenn Ihr Lust habt und mit Eurer Kreativität ein wenig helfen möchtet, packt mit an. Vielleicht sucht Ihr auch einfach nach einem Geschenk ... dann schaut doch mal in den Shop "Kiwihelp". Dieser wird sich in den nächsten Tagen hoffentlich füllen und viel Abwechslung bieten. Die Aktion läuft bis 30.03.2011!






Gemeinsam stark

Menschen sind so verschieden
wie die Kontinente auf denen sie leben
mit ihren eigenen Kulturen
Eigenarten, Wünschen, Hoffnungen und Zielen
Doch können alle zusammenfinden
voneinander lernen,
reicher werden an geistigem und kulturellem Gut
wenn wir uns annähern
 Anderssein akzeptieren,
als Bereicherung empfinden.
Neue, gemeinsame, größere Ziele
 können gesteckt und durchgeführt werden
die man allein nicht erreichen würde.
Die Gemeinsamkeit aber macht stärker
widerstandsfähiger, mutiger, ausdauernder
 spornt an - hilft manchmal
unmöglich scheinendes zu verwirklichen.
-Evelyn Großmann-


Liebe Grüße

Eure
Mimi

Montag, 21. Februar 2011

Feathery


Der Frühling scheint ja wieder komplett die Kurve gekratzt zu haben. 
Bei uns hat es gestern wieder geschneit und es war so bitterkalt. 

Der Frühling in der Wohnung gedeiht dagegen täglich und heute hab ich mit großen Augen festgestellt dass die von mir, irrtümlich als Hyazinthe eingestufte Blume, irgendwie anders aussieht *giggel*.

Was nun niemand vermutet hätte, ich bin nicht gerade mit einem grünen Daumen gesegnet und weiß nun also garnicht was mir da in wunderschönem rosa-grün das Zimmerchen verschönt. 

Wunderschön zart und mit einem tollen Duft steht sie da und ist namenlos. 
Deshalb von mir einfach "Feathery Flower" getauft.



Alles Liebe

Eure
Mimi

Sonntag, 20. Februar 2011

Sofa, 10x10cm und Anfragen

Hallo Ihr Lieben,

kaum zu glauben aber 3 Möbelhäuser später haben wir tatsächlich ein Sofa gefunden dass meinen Maßstäben gerecht wird. Nicht grad ein völliges Schnäppchen (obwohl insgesamt um 25% reduziert) ist es wirklich schön und eigentlich genau so wie ich es mir gewünscht habe. Diesmal hab ich mein Hinterteil auch mal drauf platziert und jetzt kann ich sicher sein dass ich erstens nicht drauf sitze wie nicht abgeholt und zweitens auch wieder eine Ecke habe in der ich superbequem mit meinem Notebook auf den Knien oder mit Wolle, Häkelnadel und Co., angelehnt sitzen kann.

Kreativ bin ich auch ein wenig aber die Sachen kann ich noch nicht zeigen. Außerdem schneide ich derzeit Stoffreste, die mir liebe Näherinnen zur Verfügung gestellt haben, zu Vierecken zu. Jede Menge tolle Stoffe die ich, aus Mangel an Kleinkindern ;-), nie kaufen würde, die aber so toll sind und sicher hübsche Decken ergeben werden. Da viele dieser Reste doch recht klein sind, habe ich mit 10x10 cm Vierecken angefangen ... meine Herren ... der Stoffberg wird einfach nicht kleiner aber bei schönen Stoffen geht es mir wie mit Büchern ... ich kann einfach nichts wegschmeißen und so lange aus einem Rest noch ein 10x10 cm Viereck rausgeht kann er einfach nicht in die Tonne wandern. Seit gestern habe ich um die 260 Vierecke zugeschnitten. Jetzt pfeift die Klinge des Rollschneiders ausm letzten Loch und mag nicht mehr so richtig ;-) ... werd mir wohl erstmal eine neue bestellen müssen oder nur dünne Stoffe zuschneiden.

Wie in der Überschrift schon zu lesen gehts auch um Anfragen.

Über meinen alten Blog "sturmblogger" erreichen mich in letzter Zeit extrem häufig Anfragen zu Dingen die ich dort vorgestellt habe. Vorrangig gehäkelte Beanies, Loops und Stulpen. Nachdem ich letzte Woche, in dem eigentlich stillgelegten Blog, noch ein Posting geschrieben habe indem ich dazu Stellung genommen habe, dachte ich wirklich dass hätte sich erledigt, aber offensichtlich kann ich schreiben was ich will ... die Anfragen kommen weiterhin.

Ich habe grundsätzlich kein Problem jemanden bei irgendwas weiter zu helfen. Allerdings ging es mir mehrmals so dass ich Hilfestellung geleistet habe (auch Personen die ich so garnicht kannte und die noch nie kommentiert hatten) und am Ende kam nicht mal ein "Dankeschön".

Vor allem Anfragen mit dem Wortlaut "Lass mir bitte die Anleitung zukommen" gehen mir echt extrem auf die Nerven. Selbst entworfene Designs sind mein geistiges Eigentum. Wer häkeln kann findet evtl. selbst raus wie es geht, wer nicht kann jederzeit in Büchern oder im Internet danach arbeiten. Ebenso gehts mir mit englischen Anleitungen. Ich kannte die Begriffe auch nicht und mit entsprechenden Übersetzungslisten, die im Internet frei erhältlich sind, ist es fast jedem möglich so eine Häkelanleitung zu übersetzen. Dass dauert natürlich und man muss es selbst versuchen aber generell zu erwarten, dass ich einfach mal so nebenbei eine englische Anleitung übersetze  ... dass lässt mich doch immer wieder ungläubig staunen.

Versteht mich nicht falsch. Jede, die ich von hier kenne und die lieben Leserinnen die immer wieder kommentieren, denen würde ich jederzeit helfen wenn etwas unklar ist aber fremden Personen und einfach so ... nein tut mir leid ... mach ich nicht mehr.

Ja, dass wars dann mal für heute und ich verabschiede mich mit einem wunderschönen Bild dass ich erst vor kurzem wieder gefunden habe.

Es entstand im November 2009 auf dem Lido bei Venedig. Dort war ich mit dem Mann an meiner Seite für ein verlängertes Wochenende und wir schwelgten letzte Woche in den Erinnerungen dazu. Am Samstag morgen waren wir am menschenleeren Strand vom Lido und haben Muscheln gesammelt. Durch das neblig-dunstige Wetter konnte man nicht bis nach Venedig sehen und es entstand ein Bild in dem Himmel und Erde (bzw. Meer) und meine Wenigkeit fast eine Einheit bilden.




Euch einen guten Wochenstart und alles Liebe

Eure
Mimi



Dienstag, 15. Februar 2011

Ich kaufe mir ein neues Sofa ... ach jaaaa?

Ja, EIGENTLICH habe ich mir ein neues Sofa gekauft. Unser BigSofa Elephant hat uns ca. 3 Jahre gute Dienste geleistet. Allerdings dachte ich mir eine neue Farbe wäre schön. Nicht mehr dunkelbraun sondern grau sollte das neue Stück sein.

ICH, die immer über alles wochenlang nachdenkt, habe (wahrscheinlich zum ersten Mal) komplett spontan entschieden. Mir ein neues bei ebay rausgesucht ... tooohhooollll ... dunkelgrau, L-Form, Maße suuuuhuuuper, gekauft. Das andere über ebay versteigert, am Donnerstag zu einem akzeptablen Preis verkauft, am Sonntag aus dem eigenen Haushalt entlassen. Alles kein Problem ... das neue kommt ja am Montag (also gestern). Auch alles super. Sofa kam am Montag, sogar eine halbe Stunde früher als angenommen. Erstmal (ganz tief in den Versandbestimmungen des Verkäufers versteckt) Lieferung bis Haustür. NICHT Wohnungstür (wie irrtümlicherweise von mir angenommen) nein, Haustür. Die unten am Haus. Da ich in einer Mietwohnung im 2. Stock ohne Aufzug wohne, nicht grad das Gelbe vom Ei aber ich hatte Glück (noch) und hatte zwei starke Männer zur Hand die es mir hochgeschleppt haben und mit hochgeschleppt meine ich wirklich GESCHLEPPT.

Sofa steht im Wohnzimmer, wird ausgepackt, aufgestellt und dann erstmal ungläubige Blicke, nachmessen, nachlesen im ebay-Angebot und Entsetzen macht sich breit. Die Recamiere wurde mit 96 cm Breite angegeben, Sitztiefe nicht angegeben aber eine Rückenlehne macht ja sicher nicht mehr als ca. 20 cm aus und so wirds schon passen.

Tja ... grundsätzlich gute Überlegung aber erstens war die Tiefe generell schon mal um einiges weniger als 96 cm und dann noch mit keilförmigen Rückenlehnen (die auf den Bildern und auf der Grafik so nicht auszumachen waren), da blieb dann noch 50 cm Sitztiefe. Ich hab nun wirklich kein übermäßig ausladendes Hinterteil und sitze generell nicht aufm Sofa wie auf einem Stuhl, sondern hab die Beine oben. Angezogen oder im Schneidersitz aber OBEN. Das war beim besten Willen kaum möglich ohne wie das Huhn auf der Stange zu sitzen.

Tjaaaa, da standen wir nun. Anruf beim Verkäufer. Der sehr kulant, er lässt das Sofa wieder abholen und ich bekomme das Geld wieder (Versandkosten sind wohl eher fraglich und beliefen sich auch mal auf schlappe 90,- Euro) aaaaaber die Abholung kann schon 14 Tage dauern. Häääää? Was soll ich mit dem Teil jetzt in der Wohnung machen? Wir sollten, so wie es uns möglich ist, die Folie wieder drumpacken (das hat mal eben schlappe 2 Stunden gedauert) und jetzt heißt es warten.

Das "witzigste" an der ganzen Story ist??????? Dreimal dürft ihr raten. Mimi sitzt nicht auf einem neuen grauen Sofa sondern auf Sohnemanns Minisofa (Sohnemann ist übrigens auch hellauf begeistert nun kein Sofa mehr in seinem Zimmer zu haben *giggel*) und dass sicherlich für länger denn ... egal wo ich schaue ... ich finde kein Sofa dass unter 4 Wochen Lieferzeit UND eine gute Sitztiefe hat. Außerdem soll es ja noch aussehen so wie ich es gerne hätte grummel.

Freitag wird wohl der Tag der Möbelhäuser werden und auch wenn ich jetzt draufzahlen muss, ich kauf ein Sofa dass zwar seinen Preis haben wird aber auf dem wir weiterhin die Wochenenden kuschelig zu zweit und fernsehschauend auch zu dritt verbringen können.

Und jetzt dürft Ihr Euch erstmal totlachen über soviel Doofheit *lach*. Heute gehts schon wieder und ich kann mir selbst ein wenig Galgenhumor erlauben aber gestern war dafür keine Energie mehr übrig.

Der Mann an meiner Seite meinte ich muss unbedingt ein Bild von meinem neuen Sofa auf den Blog stellen *witziges Kerlchen* (ich glaube er ist super stolz wie toll er es wieder eingepackt bekommen hat) aber ich denke dieses Verpackungswunder alá Christo erspare ich Euch.

Eure  
*auf einem viel zu kleinem Sofa kauernde*
Mimi

Ich hatte es befürchtet, Ihr wollt ein Foto sehen *urgs* ... also hier die moderne Kunst die mit Sicherheit noch einige Zeit die linke Ecke meines Wohnzimmers ziert *da hilft jegliche Pflanzendeko nichts um dass schöner zu machen*. 

 
PS: Ach ja, ich hab meinem Blog ein wenig verändert. Andere Schriften ... ich hoffe sie gefallen Euch und Ihr könnt sie gut lesen? Was meint Ihr? Ist dass gut so oder hat es Euch vorher, ganz schlicht besser gefallen?

Sonntag, 13. Februar 2011

Und wieder mal ...

das fast schon obligatorische Wohnzimmerausblickbild :-) ... ich kann von diesem Ausblick und den tollen Sonnenuntergängen einfach nicht genug bekommen.

Es tut mir gut abends, nach getaner Arbeit, nach hektischen Tagen und unharmonischen Begegnungen, aus dem Fenster zu schauen und DAS zu sehen:


Das ist Meditation der besonderen Art und besonders faszinierend empfinde ich den Wechsel innerhalb weniger Minuten. Vielleicht schaffe ich es mal (sobald ich ein Stativ habe) einen Ablauf der Abendstimmung festzuhalten.

Ich wünsche Euch einen harmonischen, entspannten Wochenbeginn und diese Woche gibts bei mir was Neues zu sehen :-). Nichts selbst gemachtes ... aber was Neues.

Liebe Grüße

Eure
Mimi

Mittwoch, 9. Februar 2011

Romantic Tunic

Haaachhhh, ich bin verliebt! Vor einiger Zeit stachen mir in einem Onlineshop für Schmuck nur die oberen 30 cm einer Klamotte ins Auge. Ein paar Tage später entdeckte ich genau dieses Oberteil im Netz mit der Angabe der Marke und spätestens nachdem ich den Preis entdeckt habe gab es kein Halten mehr.

Für schlappe 14,95 Euro gabs diese Schönheit im Sale zu kaufen.

Wir man spätestens seit meinem Schuhposting weiß, liebe ich es Schnäppchen zu tätigen. Zwei Basicshirts in wirklich toller Qualität wanderten auch noch mit in den Warenkorb.

Alles in allem bin ich glücklich mit der grauen Schönheit. Einzig den Tüll am Ausschnitt werde ich noch knappkantig umnähen ... dass sieht mir sonst zu abgenagt aus. Auf dem Bild schon gut umgeschlagen und versteckt zeige ich Euch mein neues Lieblingsteil bereits in voller Schönheit.



Alles Liebe für Euch

Eure
Mimi

Sonntag, 6. Februar 2011

"Snowy Queen" & "Salva in the Sun"

Hallo Ihr Lieben!

War das nicht ein herrliches Wochenende?

Gemeinsames einkaufen und kochen, Spaziergänge, tolle Ausblicke (dank Fernsicht bis zur Zugspitze), Kuchen am Nachmittag und sonnen aufm Sofa ... was will man mehr?
Wieder einmal habe ich in den letzten 2 Wochen Wolle gesponnen und ich bin immer wieder überrascht WIE entspannend das für mich ist.

Am Freitag verzwirnt, ist ein tolles, dickes Garn entstanden.

Flauschig weicher australischer Merinokammzug + Tussahseide, verzwirnt dickerem Nähgarn.

218gr, 505m Lauflänge, Nadelstärke ca. 6mm.

Die Wolle wird diesmal nicht von mir verarbeitet. Sie hat schon ein neues Zuhause.




Auch unser Kater hat die Sonne genossen und wanderte den ganze Tag durchs Wohnzimmer, immer auf der Suche nach dem optimalen Sonnenplatz.


Alles Liebe und einen guten Wochenstart für Euch!

Eure
Mimi

Freitag, 4. Februar 2011

Book #1: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Ich lese wirklich sehr viel. Täglich mindestens eine Stunde. Dabei handelt es sich ziemlich genau um die tägliche Fahrtzeit im Zug. Umsteigen und Gehwege nicht mit eingerechnet. Wenn ich da auch noch lesen würde möchte ich nicht wissen wie oft ich vor oder hinter der U-Bahn landen würde (wobei ich da immer noch "hinter der U-Bahn" bevorzugen würde, *giggel*) oder wann ich tatsächlich in meinem Büro ankommen würde weil ich 5 km in die falsche Richtung gelaufen wäre.

Also alles in allem, ich lese trotz allem verhältnismäßig viel am Tag. Dazu gehört jegliche Literatur ... meistens aber wirklich schöne Romane, von Liebe bis Thriller, von Biografie bis Sachbuch (die aber eher selten). Hauptsache Ablenkung und Zeitvertreib.

Heute möchte ich Euch dass Buch "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele",  ans Herz legen.



Ich muss dazu sagen, ich bin überhaupt kein Freund von Jugendbüchern. Tintenherz konnte mich nicht aus den Schuhen reißen, Harry Potter hab ich gerade mal bis Seite 30 geschafft und spätestens beim krummen Bahnsteig weggelegt. Entsprechend skeptisch bin ich an das Buch von Suzanne Collins rangegangen. Immer wieder habe ich auf Blogs davon gelesen, hatte es mehrfach im Buchhandel in der Hand und konnte mich anhand des Rückentextes nicht dazu entschließen es tatsächlich zu lesen.

Lange Rede, kurzer Sinn ... unbedingt lesen. Gerade jetzt nach dem "Dschungelwahnsinn" im deutschen Fernsehen kann es nicht schaden. Ein futuristischer Roman, nicht nur für Jugendliche. Ich war gefesselt und habe es in Abschnitten (siehe oben genannte Bahnfahrten) und den Rest von 200 Seiten heute in einem Rutsch gelesen uuuund ... ich freu mich auf den zweiten Teil den ich in der örtlichen Bibliothek schon vorreserviert habe.

5 von 5*
Euch einen schönen Samstag.

Eure
Mimi

Mittwoch, 2. Februar 2011

Ein besonderer Quilt für ein besonderes Mädchen

Da das Paket tatsächlich innerhalb eines Tages bei der Empfängerin angekommen ist, gibts den angekündigten Kreativbeitrag doch schon heute.

In einem großen Gemeinschaftsprojekt wurde dieser Quilt, für die Tochter meiner liebsten Freundin, angefertigt.

Insgesamt 14 Frauen taten sich zusammen und stellten die einzelnen Blöcke dafür her. Aus allen Teilen Deutschlands und aus Österreich erreichten mich über einen Zeitraum von über einem Jahr die Einzelteile für ein großes Ganzes.

Die Idee ist nicht neu. Lange Jahre gab es in Deutschland die Kilä-Quilts. Quilts die in einer Gemeinschaftsarbeit erstellt und an Kinder die es im Leben nicht so leicht haben, weitergegeben wurden. 

Ich hatte mir gewünscht dass es für die ganze Familie der kleinen Maus eine Überraschung wird und habe aus diesem Grund selbst nach Mitstickerinnen gesucht. 

Jede Idee sollte eine Chance bekommen und mit eingebaut werden. So ist ein wirklich ganz individueller Quilt entstanden. 

Von gespendeten Stoffen, Abbildungen aus Hot-Fix Steinchen, über maschinengestickte Motive, Applikationen und einem handgestickten Motiv ist alles dabei. 

Aus den Stoffresten der eingesandten Vierecke und der Stoffspende habe ich noch einen passenden
45 x 45 cm Kissenbezug genäht.

Mir ist es ein großes Anliegen all den Frauen zu danken die mitgewirkt haben und das waren:

Melanie aus Rieseby
Sonja aus Viernheim
Heike aus Kall
Angela aus Gera
Eva aus Neulengbach/Österreich
Kathrin aus Schwabmünchen
Ana aus Gronau
Heike aus Goldenstedt
Stefanie aus dem Saarland
Anke aus Berlin
Patricia aus Mönchenbernsdorf
Helen aus Wallhausen
&
Jojo (von ihr hab ich den hübschen Prinzessinenstoff ertauscht)



All Ihr lieben Näherinen,
ohne Euch wäre dieses Projekt nie so einzigartig geworden. 

Von allen Seiten kamen liebe Angebote, einige haben noch nachgelegt als nicht genügend Blöcke zusammen kamen. Jede von Euch war mit dem Herz dabei, hat Anteil genommen an Nicolas Leben und an meinem Wunsch dieses "besondere Geschenk für ein ganz besonderes Mädchen" anzufertigen.


Gerade in dem Stoffforum aus dem die größte Hilfsbereitschaft kam, war ich bis zur Anfrage noch nicht lange unterwegs und hatte kaum nähere Kontakte. Innerhalb einer Woche hatte ich 11 Zusagen und Angebote zur Mithilfe. Kreativität verbindet, dass war offensichtlich. Aber vor allem war es ein Beweis für Menschlichkeit und Mitgefühl.


Ich bin immer noch gerührt und greife wieder einmal auf meinen Lieblingsdichter Hermann Hesse zurück:


Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.
Hermann Hesse "Das Glasperlenspiel" 


DANKE!!!
Eure 
Mimi  



Februar

Wieder mal gesundheitlich angeschlagen und nach einer durchwachten Nacht geht das Jahr nicht so gut los wie ich mir das erhofft habe. 

Deshalb gibts auch recht wenig Kreatives im Moment aber morgen, wie angekündigt, doch mal wieder was Hübsches für Euch.

Die Wartezeit bis dahin versüsse ich Euch mit einem weiteren Wohnzimmerfensterbild, diesmal ein herrliches Abendrot, dass ich zugegebenermaßen schon vor einigen Wochen aufgenommen habe, dass aber einfach zu gut zum folgenden Gedicht passt.


Winterhimmel

Abendrot im Februar,
schneeverhüllt das Land
Winter hat uns in seiner Hand.
Der Himmel brennt,
rotgelb und leuchtend hell der Horizont
wenige Augenblicke nur
in Winters eisiger Spur.
Noch hebt der Winter sein Zepter empor
schickt Schnee und Frost als Boten vor,
er bläst mit eisigen Winden ins Gesicht;
doch bald schon
zieht er mit dem Frühling vor Gericht.
Besiegt, doch nicht bereit die Macht zu verlieren
will er uns mit seinem Farbenspiel verführen.
Gerne erfreuen wir uns daran
auch an diesem Abendrot.
Doch es ist gut zu wissen,
dass uns dieser Winter
nicht mehr lange droht. 
©   Helga Gebhardt
Alles Liebe
Eure
Mimi