Freitag, 28. Januar 2011

Zeig her Deine Schühchen - Shoes

Jedes Jahr schaffe ich es im Sommer verzweifelt nach etwas höheren Schuhen zu suchen und nichts zu einem halbwegs annehmbaren Preis zu finden.

Grundsätzlich bin ich ja sehr der Farbe schwarz zugetan, zumindest was Schuhe betrifft aber ab und an bin ich versucht mir ein richtig schönes, farbiges Paar zu kaufen.

Bisher bewegten sich die Schuhe meiner Wahl in Preiskategorien ... da blieb es einfach beim anseufzen und vergessen ... diesmal hatte ich Glück.

Derzeit gibt es eine tolle Aktion bei der ich zugeschlagen habe. Kaufe ein reduziertes Paar und Du bekommst ein zweites nochmal um 50 % reduziert ... hach da schlägt mein Schnäppchenherz sofort höher und als mich dann auch noch soooo hübsche petrolfarbene Fußverschönerer angelacht haben konnte ich nicht widerstehen.



Sind jetzt keine teuren Markenschuhe aber mir gefallen sie trotzdem. Dieses Jahr bin ich für den Sommer schon mal weit im voraus gut gerüstet und dass für insgesamt 14,90 Euro *giggel*.

Liebe Grüße

Eure
Mimi

PS: Nächste Woche gibts auch was schönes Kreatives zu sehen ... aber dass muss erst bei der Empfängerin ankommen bevor ich es Euch zeigen kann.

Ich sag nur eins ... ein Projekt der besonderen Art.


Dienstag, 25. Januar 2011

Beauty in Pink

Ein wunderschöner Neuzuwachs ziert meine Fensterbank.

Eine der beiden Orchideen, die meine Mama zu ihrem 60sten bekommen hat, ist bei mir eingezogen.

Ich bin ganz glücklich mit der Hübschen und hoffe sie übersteht meinen, nicht vorhandenen, grünen Daumen möglichst lange.


Liebe Grüße
Eure Mimi

Montag, 24. Januar 2011

Puh, was für ein Tag

Da dachte ich doch allen Ernstes dass es jetzt ruhiger wird, nachdem der große Geburtstag super über die Bühne gegangen ist.

Tjaaaaa, falsch gedacht.

Sohnemann kam gestern vom Skaten zurück mit nem dicken Ellenbogen. Die ganze Nacht Schmerzen, heute morgen zur Orthopädin (ich hasse es so kurzfristig in der Arbeit anrufen zu müssen weil ich nicht kommen kann), Verdacht auf Bruch des Ellenbogens. Ganz oben an der Wachstumsfuge. Aufgrund ebenjenigerwelcher aber keine 100%ige Sicherheit, also Überweisung zum CT.

Explizit das CT wurde von der Ärztin gewünscht. Große Freude als ich im örtlichen Krankenhaus bzw. der dort angegliederten Praxis für Radiologie, noch einen Termin für 13.30 Uhr bekommen konnte.

Pünktlich da (nein überpünktlich, ab 13.20 Uhr). 50 Minuten warten vorm CT bis mir eine wirkliche "nette Person" in Form einer überdominanten Krankenschwester mitteilte dass wäre ja unverantwortlich einen 14jährigen ins CT zu schicken wegen der Strahlung. Für ihn kommt nur Kernspin in Frage. Nochmaliger Hinweis von mir dass die Ärztin aber ein CT wollte wurde vom Tisch gewischt mit den Worten "Davon lassen wir uns nicht beeindrucken, das entscheidet hier der Radiologe. Sie können sich jetzt in den Wartebereich fürs Kernspin setzen, da muss man sonst 2 Wochen auf einen Termin warten und wann die MTA Sie da dazwischen schiebt kann ich Ihnen auch nicht sagen".

SUPER ... wir waren ja auch nicht für nen Termin beim Kernspin da sondern fürs CTeeeeeeeeeeeeeee.

Ich war so weit ... ich wäre gegangen und hätte den Termin fürs CT in einer anderen Praxis (leider erst am Freitag) wahrgenommen. Hab dann aber meinen Sohn entscheiden lassen, der meinte "egal, jetzt warten wir schon so lange, also geh ich da rein dann ist es vorbei". Gut ... tapferes Kerlchen ... also dreimal ums Eck zur Wartezone fürn Kernspin ... da saßen dann 3 Personen die definitiv nach uns gekommen waren aber wie gesagt ... Pech für uns.

Nach weiteren 50 Minuten Wartezeit kam dann der Ellenbogen samt meinem Sohn aufn Tisch und dass dauerte dann wieder 20 Minuten. Die Gipsschiene sollte er runter machen ... am Ende kam er dann mit der Schiene, den Verbänden und den Klammern so wieder raus ... also hab ich ihn dann selbst wieder eingebunden ... das war der größte Witz.

Da fragt man sich ja echt. Der Radiologe hat uns dann in seinem Büro, im stehen mitgeteilt dass nichts gebrochen ist, es eine Knochenprellung mit Überdehnung der Bänder inklusive Einblutung und verletzten Schleimbeutel ist und er den Bericht dann weiter schickt.

Somit bleibt die Schiene nun wohl an die zwei Wochen drauf, nicht 3 - 4 wie es bei einem Bruch gewesen wäre und gut ist es.

Mit einer guten Portion weniger Nerven, absoluten Zweifeln am Gesundheitssystem (als hätte ich die vorher nicht gehabt), sinke ich jetzt auf die Couch und schüttle immer mal wieder den Kopf.

Trotz alledem möchte ich Allen, die mir so liebe Kommentare zu meinem persönlichen Bild geschickt haben danken. Ich hab mich so gefreut, vor allem über die Worte von Seelenstübchens Mann aus Kärnten ;-) aber auch über all die anderen. Das ging runter wie Öl. *giggel*

Alles Liebe
und passt gut auf Euch auf!!!
Das erspart Euch einige Stunden an kostbarer Zeit ;-)

Eure 
Mimi

Sonntag, 23. Januar 2011

Birthdayparty ...

... für dieses Ereignis breche ich meine Fotoabstinenz was meine eigene Person betrifft.

Ich stelle nicht gern Bilder von mir selbst ins Netz. Erstens weil ich mir meistens nicht darauf gefalle und zweitens weil ich nicht unbedingt alles von mir zeigen muss  *lach* ... aber von gestern gibt es 3 Bilder die ich Euch gerne zeigen möchte.

Als erstes das Bild von meiner Mama nachdem sie den Quilt von meinem Sohn überreicht bekommen hat. Ich hatte dazu was vorgelesen und dazwischen war die Übergabe. Ich glaube man sieht dass er ihr gefallen hat.


Dann war ich ja auch noch in einem anderen Bereich kreativ. Nämlich bei der Geburtstagstorte zum 60sten.
Torten mache ich sehr selten. Wie immer ging dabei natürlich auch was schief. Beim backen des Tortenbodens brauchte ich zwei Anläufe um auch wirklich die insgesamt 4 Böden zusammen zu bekommen aber dann liefs wie geschmiert.


Die Marzipanrosen und Blätter sind von Hand geformt und die Kuvertüregitter waren so easy. Das hätte ich echt nicht gedacht und ich finde die machen mächtig was her, vor allem mit den eingedrückten Silberkügelchen.

Und zu guter letzt gibts nun das Bild von mir, zusammen mit meiner gaaaanz lieben Cousine (links ich, rechts meine Süsse). Die Katzenthermoskanne musste auch mit aufs Bild *giggel*.


Ich bin von natur aus nicht mit Volumen im Haar gesegnet und bin aus diesem Grund auf die glorreiche Idee gekommen diese einzudrehen. Heißwickler rein, wieder raus und nach den Lachkrämpfen meiner Männer mit Rundbürste und Fön ein wenig nach unten gezogen. Oh Gott ... ich sah echt aus wie Shirley Temple zu ihren Glanzzeiten *ächz* ... aber so warens doch ganz schön und haben sogar den ganzen Abend gehalten.


Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zum Quilt. Ich hab mich riesig gefreut und ich kann nur jedem raten einfach mal einen Quilt zu nähen, vor allem wenn man schon mit dem Zuschneiden angefangen hat. Es ist richtig toll wenn man so ein Stück fertig in den Händen hält. Der nächste ist schon in Planung und danach gibts dann hoffentlich auch mal einen für mich *Daumendrück*.

Euch Allen einen wunderschönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Eure
Mimi

Auflösung ...

... da ich Euch so auf Folter gespannt habe, hier nun die Auflösung.

Das Geschenk für meine Mama ist ein Memoryquilt mit einem Schutzengelgedicht dass ich bei Villa Lotta auf dem Blog entdecken durfte.


Also hier die komplette Bilderflut:






Wie schon erwähnt hat mich dieses Geschenk echt Nerven gekostet aber das Ergebnis war es wert. Jede wirklich gute Quilterin würde zig Fehler entdecken aber ich bin froh dass ich ihn so hinbekommen habe und bin mit dem Ergebnis, dafür dass es mein erster Quilt ist, zufrieden.

Die Stoffe sind zusammengehortet. Teilweise richtig antik und alt, teilweise ertauscht oder vom großen Schweden. Der Leinenstoff war ein altes Mangeltuch und hat mir dafür hervorragende Dienste geleistet.
Im Zentrum ist das Gedicht von A. Junginger aufgestickt. Aus Zeitgründen allerdings mit der Maschine, nicht mit der Hand. Der Engel in der Mitte ist ein Bügelbild dass sich allerdings nach dem ersten Waschgang fast verabschiedet hätte. Habs dann nochmal komplett festgenäht und mit Spitze umfasst, so passiert damit nichts mehr.

Die Rückseite ist aus bordeauxfarbenen Fleece. Auf ein weiteres Innenvlies habe ich verzichtet weil ich den Quilt so alltagstauglich wie möglich machen wollte und er so leichter und handlicher ist.

Die Größe liegt bei ca. 140 x 220 cm und er passt so gut auf mein Bett .... aber nein ... ist ja nicht für mich.

Jaaaa, das wars Mädels ... ich werd wohl noch ein paar Stunden durchhalten ;-) und freu mich schon auf Eure Kommentare, die ich dann am Sonntag lesen werde.

Alles Liebe

Eure
Mimi



Mittwoch, 19. Januar 2011

Kanns Euch doch nicht sagen ...

Ihr Lieben ... so viele Rückmeldungen zu meinem Posting gestern ... aber ich kanns Euch echt erst am Sonntag zeigen. Ist ein Geschenk für meine Mama zum 60igsten und da ich weiß dass sie immer hier mit liest ... wird nix verraten ;-).

Aber spätestens am Sonntag, ich versprechs. Vielleicht programmier ich auch so dass ihr die Sache ziemlich zeitgleich zu Gesicht bekommt wie meine Mama :-) ... dann seit Ihr fast live dabei.

Liebe Grüße
Eure
Mimi

Dienstag, 18. Januar 2011

Fertig, fertig, feeeerrrttiiiigggg ...

womit? Kann ich erst am Sonntag verraten aber eins sei gesagt ... DAS hat mich gefühlte 10 Jahre meines Lebens gekostet ... :-).

So kann nächste Woche auch wieder mal was Kreatives gezeigt werden.

Meinen Jahresanfangsblues hab ich relativ erfolgreich hinter mich gebracht und alles läuft so schön dahin.

Morgen darf ich die finale Version von meinem/unserem Buch nochmal überprüfen und dann kann es bald erscheinen. *freeuuuu* Was ich bisher gesehen habe sieht schon supergut aus. Na, neugierig?

Ein runder Geburtstag, der groß gefeiert wird, steht an. Meine Mama wird 60 und dass wird ne Riiiesenparty mit 80 Gästen.

Davon gibts dann sicher auch ein paar Bilder zu sehen.


Lasst es Euch gut gehen und .... Sonntag .... nicht vergessen ... der Grund einiger grauer Haare wird zu sehen sein.

Alles Liebe

Eure
Mimi

Freitag, 14. Januar 2011

Nein ... nicht jeder!

Heute bezieh ich mich auf mein Frustposting von vorgestern :-).

Nein, es ist nicht jedem egal und wahrscheinlich habt Ihr recht und der Rest hat einfach ein völliges Lichtdefizit.

So viele liebe Worte haben mich erreicht und ich hab mich sehr gefreut.

Außerdem hab ich versucht mal bewusst wahrzunehmen wer eben nicht nur an sich denkt, sondern auch an Andere, die einem nah stehen und wichtig sind.

Meine Mama hat im absoluten Eiltempo die gewünschten Stulpen für mich gestrickt. Sobald ich das Bändchen für oben hab, zeig ich Euch ein Bild davon. Die sind so toll geworden.

Meine Arbeitskollegin war über Silvester in Kathar und hat jeder Kollegin ein Kettchen vom Basar mitgebracht und gemeint "nicht dass Du denkst ich hätte nicht an Dich gedacht als ich die Kettchen gesehen habe". Voll süss.

Mein Sohn hat eine 2 in Mathe geschrieben (ok auch ne 4 in Physik lach) und mir damit eine große Freude gemacht. Das zusätzliche Mathetutorium für die FOS scheint schon zu wirken.

Und zu guter letzt hat mich mein Freund heute, für Sonntag, zum Brunch ins Marriott-Hotel eingeladen.

Also ... was will ich mehr? 

Die Menschen, die um mich rum sind und denen ich wichtig bin, zeigen es mir mit so vielen Dingen.
So wie mir extrem bewusst war wie unpersönlich sich die Gesellschaft verhält, so fühle ich heute die Gewissheit dass es immer eine Sache der Blickweise ist.

Heute hat sich das Lachgesicht wieder vor das Grummelgesicht geschoben:



Alles Liebe und Euch ein wunderschönes Wochenende!

Eure 
Mimi

Mittwoch, 12. Januar 2011

Ist sich jeder nur noch selbst der Nächste?

Ich würde mich jetzt selbst nicht als Meckerliese bezeichnen und ich kann auch viel ab haben, meistens viel zu lange als es mir selbst tatsächlich gut tut, aber die letzten Tage waren so angehäuft von negativen Begebenheiten ... da fragt man sich was eigentlich los ist.

Ich weiß nicht ob es daran liegt dass ich zwei Wochen den alltäglichen Wahnsinn, Bahnfahrt - Hauptbahnhof - U-Bahn und nach ca. 5 - 6 Std. das Selbe in der umgedrehten Reihenfolge, nicht hinter mich bringen musste.

Vielleicht bin ich gerade aus dem Grund empfindlicher und es fällt mir wieder verstärkt auf. Was ist das für eine Gesellschaft in der ich mich täglich bewege?

Alle Einzelheiten möchte ich Euch ersparen. Es sei nur gesagt, egal ob es das Wegschnappen des Platzes im Zug, mit nem Trolly über die Füsse fahren oder Geschiebe von hinten an der U-Bahn ist, ich frage mich ernsthaft, zählt jeder nur noch für sich selbst? Gelten keine normalen Höflichkeits,- und Anstandsregeln mehr? Ist es zu viel verlangt auch mal auf die Mitmenschen Rücksicht zu nehmen?

Die Anonymität der Großstadt trägt sicherlich ein wenig dazu bei. Getreu dem Motto "hier kennt mich keiner, hier gelten keine Regeln" wird losgestampft, geschoben, geschubst und vorgedrängelt was das Zeug hält.

Keiner hat für den Anderen ein Lächeln und in dieser Atmosphäre der Anspannung ertappe ich mich selbst dabei dass ich aggressiv werde, dass mir das Verständnis fehlt wenn ich schnell voran kommen möchte und vor mir jemand vor sich hin schleicht.

Werde ich schon genauso wie all die Personen die mir so auf die Nerven gehen? Oder besteht noch Hoffnung weil es mir zumindest noch auffällt?

Auch wenn an meinem Wohnort um 20.00 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden ... es herrscht doch noch eine andere Atmosphäre und hier kann ich durchatmen, zumindest so lange bis die Nachbarschaft meint, zu nachtschlafender Zeit, innerfamiliäre Konflikte lösen zu müssen.

Ist es wirklich so schwer mehr Rücksicht zu nehmen? Wie wäre es wenn dass noch "normal" wäre? Besser? Würde es einem garnicht mehr aufallen weil genau dass dann "alltäglich" wäre?

Ich glaube entspannter wäre es auf jeden Fall für Alle.



Alles Liebe und gute Gedanken für Euch.

Eure
Mimi

Sonntag, 9. Januar 2011

Lagen Schals 2 und 3 - scarf arranged in tiers - empiler écharpe

Ich habs tatsächlich geschafft gestern nochmal kreativ zu sein und meinen Lagenschal noch ein wenig zu optimieren. Einige der Stoffe sind ein wenig dünner, so trägt sich der Schal noch angenehmer und leichter. Trotz der ehemals geplanten 3 Lagen bin ich bei den 4 Lagen, die ich beim ersten schon verwendet habe, geblieben.

Einer der Schals wurde mit Spitzenschleifchen und Wachsperle und der andere mit einem Eulencharm ergänzt.

Aber seht selbst:






















und







Die beiden Schals wandern ab sofort ins Lädchen.


Bin ja gespannt ob auch mal für mich einer übrig bleibt *giggel*.




Ich wünsche Euch einen wunderschönen, sonnigen Sonntag 
und einen guten Start in die neue (Arbeits)Woche.


Eure Mimi

Freitag, 7. Januar 2011

Der Urlaub neigt sich dem Ende ...

... leider ... aber wir haben uns in der Zeit gut erholt. Alles sind wir ruhig angegangen, ich konnte wieder viel freier kreativ sein, ohne Müdigkeit und mit vielen neuen Ideen im Kopf. Das Gefühl war wie in dieser Kirche in Aix en Provence in der man einen wunderschönen Blick in mehrere Gewölbe, alte Mosaiken und tolle Bilder hatte.



Manchmal würde ich wirklich viel dafür geben den Kopf öfter so frei zu bekommen aaaaber, das Leben ist ja bekanntlich kein Wunschkonzert.

Vielleicht gibts am Wochenende nochmal was kreatives zu sehen aber ich weiß es noch nicht ... stricke im Moment an einer ganz simplen Jacke für mich selbst und würde damit gerne weiterkommen. Mein Lanesplitter ist zur Zeit etwas in den Hintergrund gerückt weil mich die dünne Wolle echt wahnsinnig gemacht hat.

Von einem Sonderpostenverkauf hatte ich noch ganz tolle, hochwertige Wolle von Lang Yarns da und die wird gerade verarbeitet. Die ist beim stricken schon sooo schön weich und warm ... das Ding MUSS fertig werden :-).

Meiner Mama hab ich gestern auch schon den nächsten Auftrag erteilt. Letzte Woche wurde mein Ärmelschal fertig den sie für mich gestrickt hat (den muss ich auch auch bald noch zeigen) und jetzt strickt sie mir Stulpen. Ich habe bei "SecretLove" sooo schöne Stulpen gesehen und da ich die sooo gern hätte, erbarmt sie sich und strickt mir die auch noch :-) .... ich hatte keine cremefarbene Wolle aber noch ganz tolle hellblaue Wolle und glaube mit einem schwarzen Samtband sehen die ganz toll aus. Außerdem habe ich noch genug Wolle übrig um mir entweder einen passenden Schal oder ein kurzes Jäckchen dazu zu machen. 

Vielen Dank Euch Allen für die lieben Kommentar zu meinen Broschen und zum Lagenschal. Ich freu mich immer so sehr über Eure Nachrichten und schon allein aus dem Grund macht das bloggen riesigen Spaß.

Euch ein wunderschönes Wochenende und einen Guten Start in die neue Woche (falls wir uns nicht doch nochmal lesen).

Eure
Mimi

Dienstag, 4. Januar 2011

4 Lagen Schal - scarf arranged in tiers - empiler écharpe

Dreieckstücher geistern ja schon seit gut einem Jahr durch die Blogs.

Aufgrund eines Tauschwunsches habe ich mich an einer abgewandelten Variante versucht.

Die Stoffschichten sind in verschiedenen Größen vierlagig übereinander gelegt.

Baumwollcrinkle in mittelgrau, Vichykaro in grau-weiß, weicher Jersery in dunkelgrau und ein kleiner Rest Quiltstoff aus Baumwolle. Dazu einiges an Spitzen und fertig ist ein hübscher Schal, den ich am liebsten selbst behalten würde :-).

Die Kombi gefällt mir richtig gut, der Stoffverbrauch ist allerdings nicht zu verachten.





Was meine Kreativität betrifft merke ich immer mehr, dass ich nun absolut dem romantischen Stil verfalle.

Ich hatte schon immer eine Schwäche dafür aber erst durch meinen Blog, die vielen Inspirationen von außen und auch aufgrund der eigenen Entwicklung im Nähen, kommt dass immer mehr durch.

So wie es viele Näherinnen gibt die einen wundervoll bunten Stil ihr eigen nennen, so fühle ich mich mit den feinen, pudrigen Farben doch am wohlsten.

In meiner Anfangszeit im Nähen habe ich es auch mit den bunten Farben versucht aber dass war einfach nicht ICH. Jetzt mache ich nur noch Dinge die ich selbst auch tragen oder nutzen würde ... und ich glaube ich komme mir und meinem kreativen Stil damit näher.


Alles Liebe

Eure
Mimi

Montag, 3. Januar 2011

Romantische Broschen - romantic brooch - romantique brosche

Häkelblüten in weiß und creme
Hinterlegt mit weißem Baumwollstoff
antikes Leinen, antike Spitze, Wachsperlen und Charms
handgenäht





































Ab heute in meinem Lädchen .


Alles Liebe

Eure
Mimi

Sonntag, 2. Januar 2011

2011 beginnt ...

... mit einem Award.



Mein allererster und ich hab mich sehr darüber gefreut. DIY war so lieb und hat ihn mir verliehen.

Da Awards immer weitergegeben werden und dieser Award noch nicht "so" bekannte Blogs bekannter machen soll, hier meine 3 Blogs an die ich den Award gerne weitergeben würde:

"Fadenstille"
Dort kann man sich wahre Strickkunst in Vollendung anschauen.

"VillaLotta"
Ein noch recht junger Blog dessen Stil ich sehr gerne mag. Schöne Deko und ein wundervolles Schutzengelgedicht warten darauf von Euch entdeckt zu werden.

"amtolula"
Tolle Ideen im Bereich Deko und Shabby, wunderschöne Bilder.

Für Euch 3 hier die Regeln für die Weitergabe:

Du bist getaggt worden & möchtest teilnehmen?Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest & die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award Posts da lassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar - Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht. Liebe Bloggerinen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an's Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.



Allen Anderen wünsche ich einen guten Start ins neue Jahr, 
demnächst auch wieder was Kreatives von mir.

Alles Liebe
Eure Mimi