Montag, 12. September 2011

Kennt Ihr das auch????

Kennt Ihr dass ... der Tag verläuft ganz normal, es scheint sogar die Sonne, man kommt heim, hätte noch einige Zeit irgendwas zu machen und ... nix is. Die Laune sinkt in Keller und man weiß nicht warum.

So gehts mir heute. Alles was ich in die Hand nehme ist nach ein paar Minuten wieder doof. Frustschokolade (ich höre meine Oberschenkel aufstöhnen) hilft auch nix. Kater liegt dösig im Korb und will ausnahmsweise auch mal keine Aufmerksamkeit. Eine Arbeit die längst fertig gemacht werden sollte macht keinerlei Fortschritte (jaaaaa Christine/aennie, topaz, Helen und Christine/echtlecker) Ihr wisst was ich meine. Ein Träumerle würde immer noch darauf warten gehäkelt zu werden (jaaaaa Christine/echtlecker) Du weißt auch was ich meine und nix geht.

Ich hab solche Phasen sowas von dick. Immer hab ich kreative Ideen, immer freu mich mich aufs heimkommen und noch für ne Stunde an der Nähmaschine sitzen aber es gibt da so Tage ... na ja ... so einer ist halt grad heute.

Zwei Häkeldecken sind um keinen cm gewachsen in den letzten Wochen, ein Strickbeanie liegt angefangen im Korb und möchte eigentlich ins Lädchen, eine Häkelidee schwirrt im Kopf rum und würde nur auf Umsetzung warten ... nix ... völlige Leere.

Und plötzlich finde ich alle anderen soooo kreativ, die Wohnungen total schön dekoriert und bei mir wird wenn überhaupt immer nur das Gleiche von einer Ecke in die andere geschoben.

Zig Teile warten darauf gestrichen zu werden und Wohnung putzen wäre auch ne Option .... aber die totale Unlust lähmt mich. Absolutes kreatives Niemandsland.

Plötzlich mach ich mir Sorgen um das neue Schuljahr. Wird mein Sohn diesmal den Dreh rausbekommen und Noten schreiben zu denen er durchaus fähig ist? Bekomm ich ihn möglichst unbeschadet durch die Pubertät (und mich erst???)? Hab ich ihm genug Vernunft eingebleut dass er bei blöden Sachen zweimal überlegt ob er dass unbedingt mitmachen muss?

Seufz ... manchmal macht man sich das Leben auch schwer oder?

Kennt Ihr das?

Alles Liebe

Eure
Mimi

Kommentare:

  1. Liebe Mimi
    Ja, solche Momente kenn ich auch. Am Ende des Tages habe ich dann noch ein schlechtes Gewissen, weil ich mich so habe gehen lassen - mein ich wenigsten...

    Man sollte diese Momente nicht überbewerten - sie vergehen wieder.
    Ich kann mich dann auch für nichts aufraffen... am besten wirkt ein kurzes Nickerchen (wenn das Familientechnisch möglich ist) oder ein "guter" Film (einfach einer der mir gefällt und bei dem ich meine grauen Hirnzellen nicht anstrengen muss..."grins")

    Ich wünsche dir von Herzen, dass es dir Morgen besser geht!!!

    Ggglg Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mimi,
    und wie ich das kenne! Dann versumpfe ich auch besonders gerne am PC, anstatt selbst tätig zu werden.
    Und die letztgenannten Sorgen können mir schon mal den Schlaf rauben (wenn sie mir kurz vor dem Einschlafen im Kopf rum gehen). Ich sage mir, dass ich in einigen Jahren rückblickend drüber lachen werde ... im Vorhinein / aus aktuellem Anlass fehlt mir auch oft die nötige Gelassenheit. Die Amerikaner würden sagen "alles wird gut" - dran glaub ich auch fest!
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mimi,
    oh, dass kenn ich zugut. Da geht frau morgens arbeiten oder arbeitet im Homeoffice und hat den Kopf voller kreativer Ideen für den Mittag und was is? - Nix is, ich komm dann auch nicht in die Hufe. Ganz schlimm ist, wenn ich dann schon was eingekauft habe und das liegt dann hier so rum (so wie im Moment die Herbstpflanzen für den Balkon).
    aber das wird auch wieder!

    LG und für morgen einen superschönen Tag
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. hi! ja, auch ich kenne das.......bei sophie fängt die pubertät erst an, und trotzdem könnte ich sie manchmal.........*grrr* und mit dem kreativmiseeren , wer kennt das nicht? ich denke mir immer, morgen! ist es besser.und meistens klappt das auch! liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  5. Na klar, liebe Mimi, jede von uns kennt solche Tage!! Lass sie einfach zu und gehe früh in's Bett - Du wirst sehen, morgen sieht die Welt schon wieder viel besser aus.
    Ich glaube auch, dass wir endlich mal lernen müssen, locker zu lassen. Nicht jeden Tag können wir perfekt aussehen/ arbeiten/ kreativ sein/ lecker kochen/ die Kinder umhegen. Manchmal geht das ALLES einfach nicht.
    Aber morgen wieder...
    Ganz liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mimi,
    gibt es ein Wunderwesen, das das nicht kennt??! Ich lege mich dann meist mit Schokolade, Sally und einer Schnulze auf die Couch und warte, dass es vergeht...Sonst hilft nur ein Spaziergang! Aber kein schlechtes Gewissen haben, das ist so, da braucht die Seele Zeit für irgendwas...oder das Gehirn (weil es dann soooo leer ist...)Dann kommt auch wieder die Zeit wo man sich fragt, wie man all das an einem Tag geschafft hat.
    Liebe Langeweile-Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  7. Ach, Mimi. So einen Tag hatte ich gestern. Eigentlich war das ganze Wochenende so! Genau so! Ich hätte Zeit ohne Ende gehabt. Aber plötzlich war mein Kopf leer. Nur noch Unlust und Unzufriedenheit da! Meine genähten Sachen fand ich nur noch langweilig und doof! Und trotzdem war ich innerlich so unruhig. Konnte gar nicht nix machen. Da hilft nur aussitzen! Jedenfalls ist es bei mir heute schon besser. Ich habe dann mit den Kindern gebastelt und gespielt. Kopf hoch!!!!
    GlG, Heike Gedankenwoelkchen

    AntwortenLöschen
  8. hallo mimi

    mir geht es gerade wie dir - meinen letzten post habe ich ende august gesetzt - seitdem geht nix mehr - viel angefangenes leigt rum, aber ich kriege nichts fertig...
    mein sohn ist auch gerade in der pubertät und meine tochter befindet sich im anfangsstadium davon...
    gegen zickereien helfen oft nur tief luft holen und ins nächste zimmer gehen... ;-))

    liebe grüsse silke

    AntwortenLöschen
  9. Mimi, ich hab heut was erkannt, gelernt, mich erinnert (wie auch immer) und ich möchte es DIR mitgeben:

    DU BIST GUT GENUG!

    ich drück dich, morgen ist es wieder besser (da geht der mond wieder zurück ;-) )

    nora

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Mimi

    von mir auch ein Trost: mir ging es heute genauso! Meine Männer fuhren auf Frankreichaustausch und ich hatte mir schon für heute so viel vorgenommen und da war da nichts als Leere, Leere und Frust.
    Habe ewig am Pc gesessen ohne wirklich viel zu lesen, außer dass die Stickmaschine ratterte, und das tut sie halt fast alleine, hab ich gar nichts Vernünftiges zu Wege gebracht und gehe recht gefrustet ins Bett!! Schlimme Tage. Sie kommen und gehen. Morgen kaufe ich erstmal wolle und Borten dann gehts wieder!!Und bei dir auch!!!
    Liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  11. Ja, so was kenn ich nur zu gut... Hab ich ca 1x im Monat *rolleyes*

    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    oh ja, das kenne ich nur zu gut. Am liebsten würde man vor sich selbst davon laufen, aus der Haut fahren. Und nichts hilft.

    Ich hoffe heute gehts Dir besser!!!

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Liebste Mimi,

    Ich glaube wirklich dass jeder einzelne von uns so was kennt... Wenn ich nicht aufpasse kann sich so ein Zustand bei mir sogar locker über Tage halten. Im Grunde gibt es da nur einen richtigen Ausweg aus dem Tief. Einen der in diesem Moment vielleicht gar nicht so einfach fällt. Um aus dem Tief zu kommen muss man den PC ausmachen. So einfach und gleichzeitig "schwierig" ist es. Um so mehr auf uns einströmt (und das tut es automatisch weil alle ja soooo kreativ sind ;o) um so schlechter fühlen wir uns. Es ist ein Selbstbetrug wenn man denkt man kann sich während eines Tiefs vor dem PC inspirieren lassen. Man schafft höchstens das Gegenteil davon. Es zieht einen immer nur mehr runter... Andererseits will man nicht verpassen was andere so "produzieren", doch genau das muss man tun um wieder bei sich selbst ankommen zu können... Erst wenn man Abstand gewinnt und aufhört sich im Unterbewusstsein ständig mit anderen zu vergleichen ( das geschieht oft ohne das wir es wollen) fällt endlich der Druck... Gönn Dir ne Pause... Die musst Du hier auch nicht ankündigen, denn auch das setzt unter Druck... Eine Pause die wirklich ganz bewusst ist. Eine in der man ganz tief Luft holen kann, einen guten Kaffee ganz bewusst geniesst und vielleicht ein gutes Buch liest. Eine gaaaanz unkreative so zu sagen. Ich verspreche dir nach eine Weile wird Dir das Kreative fehlen, es kommt von ganz alleine wieder auf Dich zu. Die Bedingung dafür ist aber zuerst der Abstand...
    Ich drück Dich ganz fest... Ich weiss wie sich das anfühlt, viel öfters als es mir lieb ist...
    Mit den allerliebsten Grüßen,
    Nell

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Mimi,

    vielen lieben Dank für Deinen Besuch bei mir!!!

    Da war ich jetzt erstaunt ... bzw. auf bayrisch "i hab g´schaut ... "

    Ich bin ein echtes Münchner Kindl. Die ersten 5 Lebensjahre mitten in Schwabing aufgewachsen. Später gaaaanz oft umgezogen von Dachauer Landkreise, über Ebersberger und sogar Pfaffenhofener Umland. Jetzt sind wir wieder näher und wohnen im Westen von München.

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen