Donnerstag, 10. März 2011

Kaum Kreatives aber Book #3: "Mädchenfänger" & Book #4: "Das Haus in Georgetown"

Wie Ihr sicher schon gemerkt habt, bin ich derzeit kreativ etwas im Stillstand.

Ich hab viel vor und fang fast nichts an. Meine Strickjacke war "eigentlich" schon fertig aaaaaaber ... wie sich das KleinMimi so gedacht hat, hat es natürlich nicht funktioniert.

In der usprünglichen Anleitung ist die Wolle dicker als die, die ich benutze. Also dachte ich, ich mach die Jacke auch kürzer, so dass sie halt grade übers Hinterteil passt. Gesagt getan. Das Teilchen war gestrickt, zusammengenäht und da gefiel es mir nicht wie die sich einrollt. Also ums komplette Karee ein Bündchen gestrickt, ebenso wie um die Armausschnitte. Bündchen sieht super aus, fertisch ... Anprobe ................... wäääääääääähhhh, wie sieht dass denn aus?

Durch die verkürzte Form hab ich es hervorragend hinbekommen dass die Jacke so garnicht mehr gut aussah. Das Bündchen hat alles natürlich auch ein wenig zusammengezogen. Wen es interessiert wie die Jacke aussehen sollte kann sich den Einblick ins Anleitungsheft hier mal geben. Die links in der Mitte in der Farbe camel sollte es werden (allerdings ohne die Armstulpen).

Wie man sieht hat diese Jacke eine recht runde Form und dank meiner Verkürzungsidee sah dass soooowas von dämlich aus. Quasimodo mit verschobenen Buckel, der dank des Bündchens irgendwo in Höhe meines Steißs lag ... sehr hübsch ... also, Bündchen wieder aufgetrennt und jetzt wird die Länge erstmal so gestrickt wie in der Anleitung.

Soviel zur Kreativität. Andererseits lese ich im Moment sehr viel und so schreibe ich eben dazu.

Book #3: "Mädchenfänger" von Jilliane Hoffman

 Ein Thriller höchster Klasse. Darin wird unter anderem das kritische Thema Internet und Jugendliche aufgegriffen. In welche Gefahr begeben sich junge Mädchen wenn sie sich im Internet älter machen als sie sind und wie erschreckend geschickt wird dies von erwachsenen Männern ausgenutzt? In diesem Buch von einem Psychopathen der ... mehr möchte ich garnicht verraten.

Mein Fazit, ein Wahnsinnsbuch dass einen fesselt und gefangen hält. Gute Nerven, geschlossene Vorhänge und abgeschlossene Türen sind Pflicht.

5 von 5*

Book #4: "Das Haus in Georgetown" von Emilie Richards

Ein weit weniger aufreibender Roman verbirgt sich hinter diesem Titel. Bereits 2004 erschienen, fiel es mir erst jetzt als Gebrauchtbuch in die Hände. Ich persönlich liebe Romane in denen es um Familiengeheimnisse geht die nach und nach aufgedeckt werden. Dieser Vorliebe wird hier ganz und gar entsprochen und ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.

Fazit hierzu: Auf jeden Fall nervenschonender als das obere Buch (giggel), da reicht auch schon eine kuschelige Decke, eine Tasse Tee und vielleicht ein veregneter Nachmittag um sich in der Geschichte verlieren zu können.

Für mich 5 von 5 *!

Im Moment lese ich den zweiten Teil aus der Trilogie "Die Tribute von Panem", dazu schreibe ich dann die Tage etwas für Euch.


Alle Liebe

Eure
Mimi 

PS: Könnt Ihr mit meinen Buchbeschreibungen überhaupt was anfangen und wenn ja, wollte Ihr in den Beiträgen auch gerne ein Bild vom Buchcover?

Kommentare:

  1. Ich finde es toll das du die Bücher vorstellst und auch sagst wie sie dir gefallen. Mädchenfänger steht jetzt auf meiner To do Liste.

    LG Fratzi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Süße

    wenn Du Familiengeheimnisse liebst, dann dürfte "Das Erbe des Bösen" was für Dich sein (lese ich gerade), das ist Familiengeheimnis pur und total spannend :-)

    GGLG Helen

    AntwortenLöschen
  3. liebe mimi...

    oh je... das hört sich nach einer kriese an. ich fühle mit dir, denn mir geht es momentan nicht besser. so viele sachen und ideen im kopf, aber schaffe nicht damit zu beginnen. letzte woche habe ich meine vorhänge für den arbeitstisch genäht (wahnsinn) aber ich habe sie immernoch nicht aufgehangen, weil ich ständig vergesse eine leiste zu kaufen... *tztztz*
    na vielleicht denke ich heute dran. aber heute ist auch wieder schlecht, weil die große zum trainig muss.
    und dabei wäre ich doch so gerne endlich damit fertig..............

    wünsche dir einen sonnig schönen ruhigen tag.
    ggglg annie

    AntwortenLöschen
  4. Von Stillstand kann ich mich momentan nicht beklagen, dafür komme ich aber nicht zum LESEN....

    Tolle Bücher hast Du dir da ausgesucht.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mimi, heute ging hier die"Post" ab...für DICH!!!!!!!!!
    Danke dir, die Überweisung ist angekommen und heute habe ich auch den aufgerundeten Gesamtbetrag überwiesen....
    GGLG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mimi,
    Mädchenfänger habe ich neulich als Hörbuch gehört und fand´s auch richtig super!
    Und: Ja - ich liebe auch Romane mit Familiengeheimnissen...hab mir deshalb Deine zweite Empfehlung extra mal vorgemerkt...
    Danke für´s Teilen der Tips!

    Liebste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Mimi

    Schade, dass es mit der Jacke nicht so klappt. Ich bin jeweils frustriert, wenn mich eine Verkäuferin zum Kauf von Wolle überredet hat, die nicht dem Original-Garn (Länge, Maschenprobe, Nadeldicke, etc.) entspricht. Dann passiert genau das, wie Du's beschrieben hast. Und Jacken und Pullover geben halt nun mal viel Arbeit und sind nicht einfach so nebenher (wie Socken, Mützen oder Stulpen) zu stricken. Ich hoffe, dass wir Dich trotzdem bald mal in Deiner Jacke hier bewundern können und zwar als stolze Frau, die wieder was Wunderbares geschaffen hat (und nicht als Quasimodo).
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  9. Ja, manchmal kommts dicke und dann lenken Bücher ab und man kann dabei unbewusst auftanken, ich weiß schon, warum meine einzige Jacke ein ewiges UFO ist und bleibt?????
    Ganz herzlich Anett

    AntwortenLöschen