Freitag, 5. Dezember 2014

Eine wundervolle Aktion geht zu Ende!

Meine Lieben,

es war eine traumhaft schöne Aktion für brotZeit e.V., dem Verein von Uschi Glas



und ich kann Euch garnicht genug danken.

Eine wahnsinnige Menge an Spenden ging bei mir ein.

Rund 110 Mützen, 20 Schals, 1 Stirnband, 1 x Handstulpen und 5 Paar Socken wurden mir in vielen Umschlägen, Kartönchen und Kartons zugeschickt. 

Damit Ihr Euch die Dimensionen ein wenig besser vorstellen könnt ein Bild auf dass ich mit Müh und Not alles drauf bekommen habe.

Ich sage Euch eins ... jedes Mal wenn ich dieses Bild anschaue, schießen mir die Tränen in die Augen ... ich bin so überwältigt von der Menge ... das ist unfassbar!

Ich bin superstolz wie toll alle wieder dabei waren und ich soll jeder einzelnen von Euch ein ganz, ganz großes Dankeschön von Frau Bürgel ausrichten.

Sie war völlig überwältigt und wird die Sachen alle in ihrem Laden persönlich an Frau Glas übergeben. 
Ein genauer Termin steht noch nicht fest da sehr viele Schulen mit diesen Mützen beschenkt werden und Frau Glas immer sehr gerne vor Ort dabei ist. Wie jeder weiß ist sie Schauspielerin und muss ihren vollen Terminkalender um ihren Job herum planen. Aber, sobald ich wieder etwas höre, erfahrt Ihr alles davon.

Aus diesem Grund müssen auch diejenigen, deren Sachen mich noch nicht erreicht haben, garnicht traurig sein. Alles was in den nächsten 1-2 Wochen noch bei mir eintrudelt, kann noch abgegeben werden und landet mit in der Aktion.

Mir bleibt nur von Herzen DANKE zu sagen ... Ihr seit einfach toll und wieder einmal können wir aus vielen kleinen Spenden (teilweise auch größeren Spenden) ein wirklich grosses Ganzes schaffen!

Fühlt Euch umarmt und eine wunderschöne Vorweihnachtszeit für Euch und Eure Lieben!

Eure
Mimi



Mittwoch, 26. November 2014

brotZeit e.V. - Wer hilft mit damit Kinder nicht frieren müssen? - JETZT MIT BILDERN!

Hallo Ihr Lieben,

beim letzten Wolleinkauf im Lädchen vor Ort wurde ich wieder auf eine tolle Aktion aufmerksam.

Die bekannte Münchnerin Uschi Glas setzt sich mit dem Verein brotZeit e.V. für Kinder aus sozial schwachen Bereichen ein und organisiert, natürlich mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern, noch vor der ersten Unterrichtsstunde Frühstück für Kinder, die sonst hungrig aus dem Haus gehen.

Die Inhaberin des Wollgeschäfts KIMOCO in Freising, Frau Bürgel, rief zur Unterstützung dieses Vereins ein Häkel-,/Strickprojekt ins Leben. Letztes Jahr ging es damit los und dieses Jahr gehts weiter. 

Bild Website KIMOCO, Freising
 Weitere Bilder zu dieser Aktion im Jahr 2013 könnte Ihr auf der Website von KIMOCO unter "Strickprojekte" sehen.

Viele Kinder müssen, obwohl in unserer Wohlstandsgesellschaft lebend, ohne Mützen, Schals oder warme Socken aus dem Haus gehen.

Im letzten Jahr konnten, dank dieser Aktion, 500 Kinder mit wärmenden Accessoires ausgestattet werden.

Darum wird wieder gesammelt und zwar gestrickte oder gehäkelte Mützen, Loops, Schals oder Socken.

Die Aktion geht bis Anfang Dezember. 
Spätestens am 06.12.2014 müssen die Spenden bei KIMOCO abgegeben werden und ich bin dabei.

Wäre es nicht toll wenn DU oder DU oder DU auch dabei wären?

Wer hat Lust??? Egal wie viel Ihr bis dahin schafft, egal welche Größe (Hauptsache für Kinder geeignet), egal welche Farbe oder welches Muster, egal ob gestrickt oder gehäkelt ... alles ist gern gesehen!

Ich möchte diese Aktion gern unterstützen und bin auch schon fleißig am stricken. Mein Wollvorrat soll kleiner werden, also ran an die Nadeln.

Und so würde ich Euch bitten, helft wieder mit, gemeinsam ist es doch am schönsten und schickt mir Eure kreativen Werke bis spätestens 05.12.2014 zu. Ich werde dann am 06.12.2014 die kostbare Fracht persönlich abliefern.

Wir hatten über diesen Blog schon so tolle Aktionen! Die Herzkissenaktion für Brustkrebspatientinnen, die Nackenkissenaktion für den Verein farbtupfer e.V. und die Wollsammelaktion für Agnieszka ... wäre es nicht toll wieder aus einem Kleinen ein großes Ganzes zu schaffen?

Ich würde mich riesig freuen.

Bei Fragen einfach eine Mail an mich unter nomimikry@gmx.de oder hier kommentieren, ich antworte dann direkt unter der Frage!

Euch alles Liebe

Eure
Mimi 

***

Diese Sachen wurden gespendet:

Diese tolle Auswahl kam von der lieben Nicole M., vielen Dank ... wunderschön und zuckersüss!


 Ilona aus Berlin hat auch tief in ihre Vorratskisten gegriffen und diese süssen Sets geschickt, vielen Dank meine Liebe.


Die liebe Erika hat diesen Traum in blau mit Liebe gemacht und gespendet. Auch Dir ein großes Dankeschön dafür!

 Julia hat in ein Tauschpaket diese beiden Mützen gelegt und damit zur Aktion beigetragen. Danke für die liebe Spende!

Diese hübsche Pudelmütze hat meine liebe Kollegin Evelyn gespendet! Danke meine Liebe :*.


 Von der lieben Simone kam diese Wahnsinnsauswahl bei mir ... sind die Mützen nicht zauberhaft! Ich danke Dir vielmals für Deine Unterstützung!

Diese Mützen und den Schal hat meine Mama gestrickt.
Danke Mama, Du unterstützt jede meiner Aktion :*.

Und die liebe Jutta hat mich heute mit diesen süssen Mützen überrascht. Vielen herzlichen Dank!

Die liebe Kathi (Lieblingsschwestern) (die meine Aktionen immer so liebvoll unterstützt) hatte dieses Mal leider keine Zeit zum stricken aber dafür haben mir ihre Mama und ihre Schwester Nathi, mit dieser zuckersüssen Auswahl an Mützen, für die Aktion unter die Arme gegriffen. Danke Ihr Lieben, ich hab mich riesig gefreut!


 Diese wunderschöne Auswahl an Mützen, Schal und Socken hat Marlies beigesteuert. Jedes einzelne Teil so wunderschön. Vielen, lieben Dank für die Unterstützung liebe Marlies.

Von Sandra (laubali) aus dem Tauschforum kam dieses farbenfrohe Paket mit Mützen und Schals an. Vielen Dank Du Liebe!

 Michaela (fraumüllerschönes) hat diese beiden kuschelweichen Mützen gependet, ich freu mich sehr! Vielen Dank und alles Liebe für Dich.

 Diese süsse Mütze wurde von einer unserer Studierenden, Fiona gespendet. Vielen lieben Dank für Deine Mithilfe und dass obwohl die stressige Prüfungszeit bevorsteht!!!


DIESEN Beitrag muss ich einfach so groß einstellen ... ich bin hin und weg. Meine liebe Milena (von herz und hand) hat einen riesigen Beitrag geleistet. 20 Mützen und 11 Schals/Loops ... ich kann es immer noch nicht glauben. Du Liebe ... vielen, vielen Dank ... ohne Dich wäre niemals so viel zusammen gekommen.

 Diese tolle Auswahl wurde von Brigitte gespendet. Sie wurde über meinen Blog aufmerksam und hat mir so viele süsse Dinge zugeschickt. Ich danke Dir vielmals für Deine Hilfe!

Und noch eine Mütze von unseren Studierenden. Von Jonas in Auftrag gegeben und wunderschön von Lisa gestrickt! Darüber hab ich mich besonderes gefreut, vielen Dank Ihr Lieben.

 Die zwei süssen Mützchen hat mir Bea geshcickt ... vielen lieben Dank :-)!


Diese Auswahl an Mützen und super kuscheligen Schals hat mir meine liebe Kollegin Brigitte mit der Hauspost geschickt hihi ... und außerdem konnte sie ihren Handarbeitskreis motivieren dabei zu sein. Vielen Dank Du Liebe :-)!


Die liebe Erika hat mir ein Paket voll mit Mützen, Schals, Socken und Handstulpen gespendet. Total schön. Es waren ein paar sehr kleine Mützchen dabei die für Schulkinder wahrscheinlich zu klein sein werden aber die werden dann an eine Frühchen,-Säuglingsstation gespendet, also alles für den guten Zweck. Ich danke Dir vielmals!

 Karin, eins der Mädels aus Birgittes Handarbeitskreis hat diese Mützen und das süsse Set aus Mütze und Schal beigesteuert. Vielen Dank liebe Karin.

 Ebenso ist diese Mütze aus dem Handarbeitskreis und zwar von Monika. Danke liebe Monika für die Unterstützung.

Diese Sammlung kam von mir.

 Von Sigrun kam dieses farbenfrohe Esemble ... sehr hübsch, vielen Dank dafür!

Sonntag, 23. November 2014

Vielen Dank

erst einmal für die lieben Kommentare zu meinem letzten Posting. Ich habe mich über jeden einzelnen gefreut.

Manchmal muss sowas einfach raus und natürlich ist mir klar dass ich dafür auch negative Kommentare bekommen kann aber die Reaktion darauf war durchwegs positiv und das hat mich natürlich trotz allem gefreut :-).

Ansonsten ist das Wochenende wieder mal vorbei, da gehts mir nicht anders als Euch.

Wie jedes Jahr ist irgendwie vor Weihnachten doch wieder viel auf der To-Do-Liste.

Da will die obligatorische Marmelade wieder gekocht werden und ein paar Geschenke müssen eben auch noch fertig werden.

Aber dennoch trudelt immer wieder so viel Schönes bei mir ein.

Gestern kam z. B. mein erster Sonny Angel bei mir an. Ein Tauschgeschäft hat ihn mir eingebracht und da man ja nie genau weiß welchen man bekommt, musste ich dann doch lachen als es der hier war.


Das Schäfchen ... ist es nicht süss? Ich weiß das ist irgendwie kindisch aber ich find die soooo zuckersüss und demnächst dürfen noch zwei weitere bei mir einziehen, freu.

Außerdem beschenken Barbara und ich uns auch dieses Jahr wieder mit einem Adventssonntagskalender und der trudelte gestern auch schon bei mir ein ... steht jetzt verdekoriert hier im Wohnzimmer und macht sich doch einfach super.


Und wie oben schon geschrieben habe ich heute gleich mal aus 3 kg Äpfeln die Weihnachtsmarmelade gekocht

 

 ... somit ist die auch schon erledigt und kann verschenkt werden.

Wenn es interessiert, HIER habe ich schon mal näher erläutert wie ich die Marmelade mache. Allerdings gibt es 2 Geheimzutaten und die verrate ich nicht ;-) ... denn dann müsste ich Euch alle töten und wer würde dann bei mir noch lesen ... also Ihr seht ... reine Selbstschutz *giggle*.

Die Mütze meines Chefs ist leider garnicht so geworden wie ich mir das vorgstellt habe, also wandert diese jetzt zur Mützenaktion und ich stricke nochmal eine. Da schlägt mein etwas zwanghafter Perfektionimus durch. Wenn etwas nicht so ist dass ich 100%ig dahinter stehen kann, wirds auch nicht verschenkt.

Auch bei misslungenen Backversuchen landen diese nicht etwa in der Küche meiner Arbeit (und dort wird ALLES aufgegessen was man hinstellt hihi), denn da hab ich irgendwie einen Ruf zu verlieren lach.

Euch einen schönen Sonntag Abend und startet gut in die Woche!

Alles Liebe
Eure
Mimi

Freitag, 21. November 2014

Die Sorgen möchte ich haben ...

oder lieber nicht.

Ja, ich habe vor kurzem meine Lichtbeutel zum Tausch angeboten.

Andere verkaufen sie und als eine Leserin von mir darauf hingewiesen hat dass ich die vertausche wegen copyright, wurde in den Raum gestellt ich hätte die ja im letzten Jahr auch verkauft. 
So leid es mir tut... da bleibt mir nur zu sagen, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Im Posting vom letzten Jahr steht eindeutig dass die Lichtbeutel für Weihnachtsgrüße (ich habe ca. 30 Umschläge als Weihnachtspost verschickt), für Aufträge von Kollegen und Familie und auch für einen Laden bestimmt waren. Richtig ... es wurden auch Lichtbeutel von mir in einem Laden verkauft aber eben nicht die, um die es ging und ich habe sage und schreibe genau EINEN verkauft. 

Die "Aufträge" meiner Kollegen oder der Familie wurden mit einem Mittagessen, einer Tafel Schokolade oder Kaffee trinken "bezahlt". Also kommt mal wieder runter und entspannt Euch.

Meine Güte Leute!!!

Ich will niemandem was, mir ist völlig egal ob irgendwer Lichtbeutel oder etwas Anderes mit Bildern versieht die ziemlich sicher dem copyright unterliegen. Ich selbst bin da immens vorsichtig geworden aber jeder wie er es selbst möchte. Für mich gilt immer noch das Prinzip leben und leben lassen und wer mich kennt weiß das auch.

Da mir das Tauschen sowieso viel mehr Spaß macht als das Verkaufen, habe ich meinen DaWanda-Shop nun auch endgültig geschlossen.

Diese ständige Geiferei der Konkurrenz (wobei ich ja nicht wirklich erfolgreich war mit meinem Lädchen), das gegenseitige Anschwärzen, die immer nerviger werdenden Vorschriften wie CE-Kennzeichnung, Rückgaberecht, Widerrufsrecht usw. ... als Kunde ja alles schön aber als Verkäufer der blanke Horror, nee danke, nicht mit mir.

Natürlich hab ich immer noch ein Kleingewerbe (muss ich allein durch mein Buch weiter haben) und vielleicht gibt es auch irgendwann einen eigenen, kleinen Onlineshop aber im Moment ist mir so Vieles viel wichtiger.

Das Leben ist zu kurz um sich ständig über Andere Gedanken zu machen und da ich lange genug in der Bloggerwelt unterwegs bin, weiß ich genau wie genüsslich sich Manche auf irgendwas stürzen ... viel Spaß dabei aber ich werde mich nicht als Angriffsfläche dafür zur Verfügung stellen und mir auch keine Angriffsflächen suchen. Dennoch werde ich nicht den Mund halten wenn falsche Aussagen in den Raum gestellt werden die jeglicher Grundlage entbehren.

Überlegt mal was wirklich wichtig ist ... der Spaß daran kreativ zu sein, die Möglichkeit es zeigen zu können und die Freude über die Reaktionen. Vielleicht bin ich auch einfach nicht für diese Art der Haifischbecken gemacht, doch selbst darüber wäre ich froh.

Ich bin wie ich bin, ich will Niemandem was Böses, verkauft was und wie Ihr es möchtet, ich habe garkeine Zeit in allen Blogs zu lesen die mich wirklich interessieren, geschweige denn los zu ziehen und Ordnungsamt zu spielen.

Und darum:

"Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewußtseins."

 Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830-1915)
 



Streichle ich jetzt meinen Kater, greife zu meinen Stricknadeln



und stricke eine Mütze die ich VERSCHENKEN werde!



Alles Liebe und einen schönen Abend

Eure
Mimi


Dienstag, 18. November 2014

Es klappern die Nadeln ...

und zwar mein neues Nadelspiel von LanaGrossa. Ich muss sagen ich bin schwer verliebt.



Die Nadeln liegen wunderbar in der Hand und trotzdem rutscht die Wolle schön drüber, ohne von der Nadel zu fallen.

Ich weiß auch schon dass unterm Weihnachtsbaum ein Koffer mit den KnitPro Nadeln von LanaGrossa liegen wird und ich freu mich schon riesig darauf.

Und darum werde ich jetzt mal wieder zu den Nadeln greifen und an der Mütze, die mein Chef zu Weihnachten bekommt, weiter stricken :-).

Eine weitere Mütze steht noch an und die muss noch eine lange Reise hinter sich bringen, also wirds jetzt doch langsam Zeit ;-).

Euch einen schönen Abend und alles Liebe

Mimi

Sonntag, 16. November 2014

Alle Jahre wieder


wird zur Weihnachtszeit die Lichtbeutelproduktion angestossen.

Ich liebe diese Beutel. Sie sehen toll aus, sind ein hübsches Geschenk und da viele meiner Mädels das Aschenbrödel einfach lieben, gings damit dieses Jahr los.


Und diesmal habe ich es tatsächlich geschafft mir selbst auch gleich einen mit zu nähen. 
Der rechte bleibt bei mir und darf schon auf meinem Wohnzimmertisch stehen.


***

Ebenso wie die Lichtbeutel, stehen auch immer wieder kleinere und größere Verpackungsaktionen auf dem Programm und damit bin ich tatsächlich auch schon fertig.


 Einmal ein Adventssonntagskalender für meine liebste Barbara (sie wusste natürlich Bescheid)

 Und einmal ein "halber" Adventskalender ... der soll eine Überraschung werden.

In das Siegelwachs bin ich total verliebt und in dem Set dass ich mir dafür zugelegt habe waren gleich 3 Stempel dabei. Ein Herz, ein Tannenbaum und einmal God Jul.

Allerdings konnte ich auch gleich die Erfahrung machen dass das Wachs sauheiß wird und nicht so einfach von der Haut wieder runter geht, wie normales Kerzenwachs. Somit habe ich eine tolle Brandblase umsonst dazu bekommen. Na ja ... nur die Harten kommen in den Garten, oder?

Und so wünsche ich Euch einen schönen Abend, viele Lichtlein und einen guten Start in die neue Woche.

Alles Liebe

Eure
Mimi

Donnerstag, 13. November 2014

It´s autumn

und die Adventszeit kommt stetig auf uns zu.

Zu der Zeit dürfen auch meine Zinkhäuser aus ihrem Sommerquartier in luftiger Höhe (aufm Schrank) in die Winterunterkunft aufs Fensterbrett wandern.

Zusätzlich dazu wurde der Servierwagen von HIER nun doch erstmal behalten (na jaaaa, lässt sich einfach sehr schwer versenden *pfeifffff*) und dient als hervorragende Möglichkeit weitere Deko unter zu bringen.



Wenn ich ihn jetzt noch mittiger stellen würde, würde auch mal die traumhaft schöne Heizung etwas weniger im Mittelpunkt stehen aber ... na wurscht.

Viele Kerzen und es kann einem die früheste Dunkelheit nichts mehr anhaben.

Euch eine schöne Herbstzeit und alles Liebe

Mimi

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Happy Birthday, Großer

Was warst Du ein kleiner Kerl.

48 cm groß, 2550 gr leicht da 4 Wochen zu früh geboren und gelb wie eine Karotte.


Nach über 10 Stunden warst Du da und durftest nicht bei mir im Zimmer bleiben weil Du die Wärme des Wärmebettchens brauchtest.

Schon in dieser ersten Nacht war ich Mutter.
Mit voller Überzeugung war ich mir sicher dass DU die ganze Nacht am schreien warst und ich Dich genau raushören konnte.

Was war ich jung und Du klein und am ersten morgen, als die Schwester mit Dir reinkam und sagte "jetzt gehts zur Mama" hab ich mich dann im ersten Moment doch nicht angesprochen gefühlt und hatte Angst was falsch zu machen.

Aber das hat sich schnell gelegt. Wir zwei haben schnell zusammen gepasst und auch wenn Du am Anfang einige kleinere Probleme hattest, Du hast sie gemeistert und wir sind zusammen eins geworden.


Du warst ein Sonnenschein und wenn nicht, dann tat Dir was weh. 

Du bist morgens nie schreiend sondern immer blubbernd und lachend aufgewacht. 

Du warst der Mittelpunkt meines Lebens, durch Dich bekam das Wort "Löwenmutter" eine völlig neue Bedeutung, mit Dir bin ich erwachsen geworden und ohne Dich fühle ich mich manchmal nur halb.

Ich war und bin gerne Mutter. Ich habe es geliebt in den ersten Jahren den Luxus zu haben Dir alle Zeit der Welt zu lassen. Da dauerte ein Einkauf beim Bäcker schon mal schnell 2 Stunden. Berg runter, dazwischen jede Menge Blätter, Steine, Schnecken, Nachbarn, Tannenzapfen, Kastanien, Blümchen, eine Breze und eine Wiener, Katzen, Hunde und wieder den Berg rauf.

Diese Jahre waren auch für mich die unbeschwertesten in Deiner Kindheit.

Später wurde es schwieriger und ich habe es oft bedauert dass ich eine der berufstätigen Mütter sein musste, die nicht jederzeit mal zum Basteln oder Vorlesen in den Kindergarten oder die Schule kommen konnte.

Immer wieder hatte ich mit dem zu kämpfen was jede alleinerziehende Mutter kennt. Einerseits totale Erschöpfung und der Wunsch einfach auch mal nur Zeit für mich zu haben und dem schlechten Gewissen dass ich das überhaupt gerne gehabt hätte. 


Wie es alle prophezeit haben bist Du so schnell groß geworden und heute blicke ich mit vielen unterschiedlichen Gefühlen zurück.

Das größte davon ist Liebe und Dankbarkeit. Für all die Jahre die ich mit Dir hatte, für das Geschenk dass Du für mich warst und immer sein wirst, für den kleinen Kerl dem jeder Strampelanzug zu groß war und der mich heute um einen Kopf überragt, für die starke Persönlichkeit die Du immer warst und für all die Momente die man nur als Mutter erleben darf.

Genauso macht sich ein kleines bisschen das Gefühl der Wehmut breit. Wehmut darüber dass Du mich um einen Kopf überragst und nicht mehr auf meinen Schoß passt (äh ja würde schon gehen aber selten doof ausschauen *giggle*), dass es für mich nie wieder einen Muttertagsempfang im Kiga mit gesungenen Liedern geben wird, dass Du dem Schulranzen längst entwachsen bist, Du mir nicht entgegen gerannt kommst, mir entgegenspringst und Deine Arme um meinen Hals legst, ich Deine kleine Hand nicht mehr in meiner spüren werde.


Aber nichts desto trotz ... ich bin stolz auf Dich. 

Auf den jungen Mann der aus Dir geworden ist, der mir in der Zwischenzeit die Hand reichen kann, der mich auch heute noch umarmt und dass Du mir nichts mehr vorsingst ist garnicht soooo schlimm :-D!!!

 Du wirst Deinen Weg finden und gehen und in meiner Erinnerung bleibst Du immer der kleine Kerl, der mir am 22.10.1996 um ca. 21.06 Uhr das erste Mal in den Arm gelegt wurde.

Was bist Du ein großer Kerl geworden.

Alles Liebe zu Deinem 18. Geburtstag!

Deine Mama